Kurz bevor hier die Beerdigung von twoday.net (die Reinkarnation wird dann hier erfolgen) stattfindet, noch einmal ein Update, was die Azubis betrifft, da Herr Neon sicher schon ganz ungeduldig, was vordergründig interessante Neuigkeiten betrifft.
Der Bienchenazubi hat mein Reich inzwischen verlassen, tauchte aber seitdem noch mehrmals auf – u. a. mit selbst gebackenen Snacks. Mittlerweile habe ich auch den Personalchef in Kenntnis gesetzt, dass ich nun über einen Bienchenstempel verfüge und dieser sehr zu gesteigertem Engagement der Azubis führt, auch wenn ich bisher nur einen einzigen vergeben habe. Er meinte, dass er so etwas nie in seiner Schulzeit bekommen hätte. (Mit großer Mühe verkniff ich mir anzumerken, dass ich mir den Bienchenstempel nur für Azubis zugelegt habe.) Mit seiner Einschätzung, dass dieser bisher einzig vergebene Bienchenstempel an meinen Leibsklaven eigenen Azubi vergeben wurde, lag er ja auch vollkommen falsch. Dieser ist nun aber nach seinem lässigen Schulblockunterricht (die verhunzen einen die Azubis echt total innerhalb von ein paar Wochen) wieder voll dabei. Das alles fachlich auszubügeln ist eine Sache, aber der Wille, sich ansonsten engagiert zu zeigen, ist nun wieder sehr ersichtlich. Aber auch wenn ich es zu schätzen weiß, dass er mir einen Kaffee bringt oder für mich einkaufen geht, so ist das für mich immer noch kein Kriterium, um einen Bienchenstempel zu vergeben. Hm ja, ich habe nie behauptet, dass es einfach mit mir ist. Und das betrifft nicht nur den Part als Ausbilderin.

- 2018.05.07, 21:34
6 Kommentare - Kommentar verfassen