Ich wollte hier (damit ist twoday.net gemeint, es handelt sich um einen importierten Beitrag) ja eigentlich nichts mehr mehr bloggen. Aber in Anbetracht der Umstände (twoday.net – wollt ihr ewig leben?) poste ich doch noch einmal hiermit im alten Gruselkabinett. Ja, was soll man damit anfangen, wenn es letztendlich darum geht, dass aufgeschoben dann doch aufgehoben ist? Wie so bei vielem geht es eigentlich darum, dass das Ende nicht unausweichlich ist. Nun ja, dann eben hier noch etwas Totentanz.

- 2018.06.07, 22:48
10 Kommentare - Kommentar verfassen