Ein jüngerer Kollege hat Geburtstag und ich gratuliere ihm zu diesem Tag mit der Anmerkung, dass in seinem Alter ja noch keine Beileidsbekundungen angebracht wären. Dies dementiert er sofort, schließlich würde er ja nun schon auf die 30 zugehen und er fühlt sich schon schrecklich alt. Ich frage ihn, was ich denn da sagen solle – so mit Kurs auf die 50 (auch wenn ich mich eigentlich selten alt fühle, sondern eher erschreckend jung, wenn ich mir mein Alter vergegenwärtige). Er entgegnet mir, dass man mir das ja nicht ansehen würde…

(Dieser Kollege weilte während seiner Ausbildung auch unter meiner Fuchtel in meinem Einflussbereich, aber ich habe es damals schon nicht geschafft, ihm den Unterschied zwischen Schleimen und Höflichkeit beizubringen. Nun dürfte da gar nichts mehr zu machen sein.)

- 2018.10.23, 19:12
4 Kommentare - Kommentar verfassen