Zum dritten Mal wurden im Rahmen der add art Nachwuchskünstler bei uns im Firmengebäude ausgestellt. Zufälligerweise handelte es sich erneut um die Kombination von einer Fotografin und einer Illustratorin.

Über vielen Fotos von Hannah Häseker liegt ein Schleier der Melancholie, bedeckt die Farben mit matter Eleganz und lässt einen in Zeitlosigkeit abtauchen. Vollkommen aus der Zeit gefallen, aber erinnernd an vergangene Zeiten – auch wenn man diese gar nicht erlebt haben muss. Orte, wo die Zeit still zu stehen scheint und eine Schwermütigkeit zu finden ist, wie man sie vor allem in Osteuropa finden kann. Man muss die Fotos gar nicht mal lange betrachten und schon erzählen sie endlose Geschichten.

Um Geschichten aus der Vergangenheit und die im weitesten Sinne russische Seele geht es ebenfalls in den Illustrationen von Yuliia Ukrainets. Kindheitserinnerungen, Märchen, Mythologie, Träume und vieles mehr verbinden sich hier zu vielfach verschachtelten Ansichten. Die knalligen Farben lassen auf den ersten Blick die Schwere und Tiefe der Symbolik nicht sofort erkennen. Schaut man jedoch genau hin, geht es weitaus weniger bunt zu.

- 2018.11.25, 18:00
1 Kommentar - Kommentar verfassen