… und etwas Sonne. Das reicht bei mir schon, um Urlaubsgefühle auszulösen wie hierorts erlebt. Also da wo toter Fisch ist, war auch mal lebendiger Fisch. Und wo viel lebendiger Fisch ist, da ist meist auch viel mehr bzw. viel Meer. Mit anderen Worten – ich freue mich momentan noch viel mehr auf den nun sehr nah bevorstehenden Urlaub. Außer Meer und Fisch oder Fischiges gibt es da noch ganz viel anderes, das man entdecken und genießen kann. Teilweise reicht das bis in prähistorische Zeiten und manche kulinarischen Spezialitäten sind auch etwas älter – bei dem Casu Marzu überlege ich noch, ob ich den probiere, wenn ich dazu Gelegenheit habe. Insgesamt überlege ich jedoch noch sehr vieles und habe nichts geplant außer eine entspannte Zeit. Ein paar (oder recht viel) für mich ansprechende Orte habe ich zwar schon gesammelt und mit meinem Aufenthaltsort (Cagliari) bzw. näherer Umgebung gibt es so viel reichlich Interessantes, so dass ich eigentlich gar nicht mehr die Intension habe, Sardinien weitläufiger zu erkunden. Dennoch würde ich mich sehr darüber freuen, ein paar persönliche Tipps oder einfach nur Meinungen zu Sardinien (bzw. speziell Cagliari) hier als Kommentar zu lesen. Benénnidu!

- 2019.04.29, 22:24
0 Kommentare - Kommentar verfassen