Montag, 22. November 2010


Akustisches Wohlgefallen

Über die Jahre hinweg wurde oft genug über zu wenig Abwechslung geklagt, wenn man am Wochenende die Nächte erobern will und dann stellt man fest, dass es da seit geraumer Zeit zu Entartungen kommt, die gar lieblich die Ohren bluten lassen. Sehr nette Freizeitgestaltung.

- 2010.11.22, 17:41
14 Kommentare - Kommentar verfassen



14 Responses to Akustisches Wohlgefallen

  1. Orinoko sagt:

    Erobern Sie sich doch mal den Morgen den Frühen.^^
    Einen lieblichen Solchen denn.

  2. C. Araxe sagt:

    Sie wollen mir doch nicht erzählen, dass 4.31 Uhr früher Morgen ist, oder? Das ist so oder so mitten in der Nacht.

  3. Wieder mal in einer Punkrock-Shantykneipe versackt, Frau Araxe? *g

  4. Danke, sehr rücksichtsvoll, dass Sie die Musiklinks weggelassen haben.

  5. C. Araxe sagt:

    Hier hat es übrigens heute etwas geschneit. Also, ich würde sagen, dass dazu sehr gut Winterkälte passt:

    *ggg*

  6. Sie kennen ja meine Meinung dazu: Menschen, die sich das freiwillig länger als 30 Sekunden anhören, gehören aus allgemeinen Sicherheitserwägungen präemptiv eingesperrt. 😉

  7. C. Araxe sagt:

    Da wären von der Entartet-Party ja schon mal geeignete Räumlichkeiten ausgesucht worden.

  8. Habs gelesen: Gewölbekeller. Die Leute spüren halt instinktiv, dass sie eigentlich nicht ans Tageslicht dürften.

  9. C. Araxe sagt:

    Der Gewölbekeller ist ja auch noch entsprechend eingerichtet. Aus den Käfigen kommt man da aber auch wieder raus. Und so eine gepolsterte Streckbank ist nur bedingt zum Abstellen von Getränken geeignet.

  10. Solange die sich Neofolk-intern dezimieren, sympathisiere ich mit der allergiftigsten Kellerausstattung. 😉

  11. C. Araxe sagt:

    Die Kellerausstattung wurde aber eher nach Wohlfühlfaktor ausgesucht.

  12. Ich glaube Ihnen gerne, dass Sie jemanden dazu gebracht haben, sich mehr oder weniger auch auf einer Streckbank wohl zu fühlen.

  13. C. Araxe sagt:

    Ich habe doch gar nichts von 117+ gesagt …

Kommentar verfassen