Montag, 21. August 2006


Arbeitslos

Erst schaute ich in die Röhre und sah nur noch Schwarz. Es gab nichts mehr zu tun für mich. Inzwischen ist Ersatz eingetroffen. Mein antiker Monitor wurde entsorgt und nun doch durch einen Flachbildschirm ersetzt. Das hat schlimme Folgen: Der Kater hat seinen Aufpasser-Job verloren.

- 2006.08.21, 12:49
57 Kommentare - Kommentar verfassen



57 Responses to Arbeitslos

  1. creature sagt:

    katzen lieben elektrosmog, je mehr umso besser.
    vielleicht findest du ja irgendwo noch einen ausgemusterten, alten röhrenmonitor für den kater..;-)

  2. theswiss sagt:

    einfach genügend Akten hinter dem Monitor aufstapeln, dann kann Katerchen wieder aufpassen ..

    • C. Araxe sagt:

      Akten? Die müsste ich ja auch erst einmal besorgen, hier gibt’s nur digitale Datenträger. Ich glaube mit, wenn ich da einen DVD/CD-ROM-Stapel aufbaue, wird das eine ziemlich wackelige Angelegenheit. Und die Heizung fehlt auch noch.

  3. sokrates2005 sagt:

    Man sollte … TFTs im katzenfreundlichen Retro-Design (mit eingebauter Röhrenwärmesimulation) erzeugen …

  4. gulogulo sagt:

    er kann sich doch auf das regal über dem monitor legen.

  5. nessy sagt:

    Glückwunsch zum Flachbildschirm. Vielleicht möchte der Kater sein Dasein jetzt auf dem Rechner selbst oder auf der Heizung fristen. Letzteres bietet sich gerade im Winter an, da man sich den aufgeheizten Kater dann und wann in den frösteligen Rücken legen könnte.

  6. summers sagt:

    katzenwohl könnte Ihnen einen verstrahlten 14´röhrenmonitor zum dahinterstellen anbieten, so hätten es dann mensch und katze wieder wohl. katzenwohl

  7. twoblog sagt:

    Gratuliere von >Herzen! Endlich haben Sie einen Catscreen, toll.

  8. Tubias sagt:

    Meiner darf ja viel, z.B. neben meinem Essensteller sitzen, aber auf dem Monitor, das ist streng verboten. Ich habe immer Angst, der kippt mal. Ihre Erfahrungen beruhigen mich nicht wirklich.

  9. zwo sagt:

    um aufzupassen stünde ja noch die tastatur zur verfügung

  10. dann hat der kater ja nun endlich die berechtigung auf ihrer schulter zu sitzen, so wir wir es von der inhaberin eines gruselkabinetts eh schon immer gedacht haben 🙂

  11. […] überlegt hatte. Eines der Fellmonster ruht beim Arbeiten daheim sehr oft auf meinem Schoß (den Lieblingsplatz von früheren Homeofficezeiten gibt es ja schon lange nicht mehr) und so lag nichts näher, als den […]

Kommentar verfassen