Samstag, 28. April 2007


Ausrotzen

Der Schleim quillt endlos. Grüngelblich breitet er sich überall aus. Anfangs füllte er den Kopf. Trägheit manifestierte sich. Ein Klebenbleiben in der Gewohnheit, im Gewöhnlichen. Das, was man nie wollte, aber immer doch wieder feststellen musste und manchmal sogar wollte. Die Geborgenheit des Stillstands, deren Gefahren man ignorierte, weil man der Gefahren rasend bewegter Zeiten noch zu gut erinnerte. Süchte und Sehnsüchte versinken im Zähflüssigen. Ja, wenn man nichts mehr will, dann muss es doch Glück sein. Dieses Glück kann man nur durch Mukophagie erhalten. Die seeligmachenden Kreisläufe des Schleims. Aber will man denn immer glücklich sein?
Irgendwann hat man die Nase voll von diesem Glück.
Der Schleim muss raus – raus aus dem Schleim.
Raus. Raus. Raus.

- 2007.04.28, 20:47
39 Kommentare - Kommentar verfassen



39 Responses to Ausrotzen

  1. Orinoko sagt:

    Ja, lass alles raus. Mukophagie macht einen krummen Rücken und lässt Haare auf den Fingerspitzen spriessen.

    • Orinoko sagt:

      Ja es dauert schon ein Weilchen bis die ersten Borsten rausgucken.
      Sind´Se auch erst heut morgen wieder zum internetten gekommen? Ich bin auch erst seit 9 wieder am heimischen PC.
      Gehn´Se denn aus zum 1. Mai, oder noch zu verschnupft?

    • C. Araxe sagt:

      Jaja, ich bin beim BloggenArbeiten. An so einem Brückentag eigentlich ganz geruhsam.

      Der Besen muss leider so oder so in der Ecke bleiben, keine ausschweifende Walpurgisnacht – das kleine Monster ist da und eine ganze Nacht (oder mehr – wenn schon, denn schon) möchte ich es doch noch nicht allein lassen.

    • Orinoko sagt:

      Ach stimmt ja auch, die Brut ist zurück und will gehudert sein.
      Walpurgis, genau! Ich habe zwar frei, werde vermutlich aber trotzdem nicht zum Tanze kommen. Zu spät drum gekümmert… hmpf 🙁

    • C. Araxe sagt:

      Och, da lässt sich doch bestimmt auch etwas spontan finden. Was heißt „spontan” … ist doch noch Zeit.

  2. Eugene Faust sagt:

    Komm‘ lieber Mai und mache…

  3. Lo sagt:

    Rutschgefahr? … und zieht eine Schleimspur hinter sich her.

    Gute Besserung.

  4. gulogulo sagt:

    gibts den schleim bald als comicverfilmung?
    nach „werner beinhart“ nun „araxe bazwoach“.

    • C. Araxe sagt:

      Ah! Jetzt verstehe ich die Referrer „Araxe + Film”. Da ist also etwas geplant. Ich weiß aber leider auch nichts genaueres. Statt Comic würde ich aber lieber einen Animationsfilm haben wollen. Von Tim Burton, Jan Svankmajer oder den Gebrüdern Quay.

Kommentar verfassen