Mittwoch, 19. Juni 2013


Berberian Sound Studio

Großbritannien, 2012
Regie: Peter Strickland
Darsteller: Toby Jones, Tonia Satiropoulou, Cosimo Fusco, Suzy Kendall, Layla Amir

Der begnadete Sounddesigner Gilderoy soll im Italien der 70er Jahre einen Film des Regisseurs Santini vertonen. Der steife Brite hat nicht nur mit der italienischen Mentalität der Crew so seine Schwierigkeiten – noch mehr Probleme bereitet ihm die Art des Films. Zuvor lag sein Schwerpunkt bei Naturdokus und Kinderfilmen, nun handelt es sich offenbar um einen Horrorfilm. Aber Gilderoy wird ausdrücklich auf seinen Irrtum hingewiesen, dass dies kein Horrorfilm sei, sondern ein Satini-Film! Splatterszenen und Schreisequenzen beinhaltet dieser jedoch in Hülle und Fülle. Zu sehen bekommt man allerdings nichts von diesem Film im Film. Der Sound und wie dieser erzeugt wird steht im Mittelpunkt. Und so muss man z. B. mit ansehen, wie Unmengen von unschuldigem Gemüse gemetzelt werden. Fast alles spielt sich im Studio mit seinem Retrocharme und seiner klaustrophobischen Enge ab. Zunehmend entwickelt die Arbeit an diesem Film jedoch ihr Eigenleben – Realität und Fiktion vermischen sich immer mehr … Das alles ist weniger Arthouse als bei Amer, aber zweifelsohne ein besonderer Film für den besonderen Geschmack.
Eine sehr gelungene akustische Hommage an das Giallo-Kino, die ebenfalls optisch und darstellerisch sehr zu überzeugen weiß.

Official Site (leider nur FB)
Trailer

- 2013.06.19, 13:41
0 Kommentare - Kommentar verfassen



Kommentar verfassen