Dienstag, 26. Oktober 2010


Das Grauen in Zeitnot

Wenn ich etwas mehr Zeit hätte, würde Herr Neon morgen sehr gefährlich leben.

- 2010.10.26, 10:31
19 Kommentare - Kommentar verfassen



19 Responses to Das Grauen in Zeitnot

  1. Eugene Faust sagt:

    Sie sind also Richtung Rhein unterwegs! 🙂

  2. Drohen Sie mir nicht; ich schreib ja bald. Bin selbst etwas Land unter derzeit. Oder warten Sie mal: Hätten Sie nachts zwischen 3-4 noch was frei? 😉

  3. C. Araxe sagt:

    Woher Sie das nur wieder wissen … ;·)

  4. C. Araxe sagt:

    Theoretisch hätte ich morgen früh noch Zeit zwischen 7.00 und 9.00 Uhr gehabt, aber die ist inzwischen auch schon verplant. Aber da liegen Sie ja soundso noch im Koma. Obwohl … das wäre vielleicht ganz brauchbar.

    Gen Abend geht’s auch wieder zurück ins Gruselkabinett.

  5. Hey! Ich hab mal 2 Jahre lang immer den ersten 6 Uhr Flieger DUS-HAM genommen! Das geht also durchaus wenn ich das so will. Allerdings bin ich in der Zeit bis 10:00 Uhr extrem unromantisch, könnte aber durch meine Standard-Müdigkeit im selben Zeitraum definitiv eine brauchbare Ohnmacht vortäuschen in der Sie mal unbeobachtet zubeißen könnten.

    Hach! Irgendwann werden wir uns schon bei einem angedickten Tomatensaft um 6:30 morgens zufällig in einer Flughafenlounge über den Weg laufen und ich werde zu Ihnen sagen: „Na, auch immer so blutleer morgens!?“. Filmreif!

  6. C. Araxe sagt:

    Und ich werde erfreut anworten: „Nun ja gleich nicht mehr!”

  7. C. Araxe sagt:

    Auf 6-Uhr-Flüge muss man mit Sicherheit nicht eifersüchtig sein.

    … wenn ich daran denke, bin ich jetzt schon müde. Ich bezweifle allerdings, dass das zum frühen Einschlafen reicht. Naja, halt mal wieder etwas Clubarbeit.

  8. Mahakala sagt:

    Bei mir können Sie auch vorbeikommen!

  9. Monsterkeks sagt:

    Gibts denn im Flieger keinen Sekt mehr? Zum wachwerden?

  10. @Herr Mahakala – Sie wirken etwas überaufgeregt mit Ihren Doppelpostings. *g

    @Frau Keks – Iwo! In der Holzklasse muss man dankbar sein, dass dort überhaupt noch Sitze stehen.

  11. Mahakala sagt:

    Naja, nuju, ich wollte mich in Erinnerung bringen;
    je nach Flughafen, bin ich schließlich näher dran.

  12. C. Araxe sagt:

    @Frau Monsterkeks
    Mit Sekt bekommt man mich nicht wach. Dafür dürfte ich gestern einen neuen Rekord bei Koffeinwerten erreicht haben. Das lag aber zum Teil auch daran, dass mir die Hostessen eine Kaffeevariation nach der anderen förmlich aufgedrängt haben. Zum Dank habe ich der einen erzählt, wie sie wirklich zu einem dauerhaften Lächeln kommt. Der Tacker, der in Reichweite lag, wirkte sehr inspirierend für diesen Tipp.

    @Herr Mahakala
    Wenn das so weiter geht, werde ich bald gar nicht mehr fliegen können. Ich wurde auf dem Rückflug schon wieder als Terroristin enttarnt. Diesmal war es aber keine Bombe, sondern ein Messer. Pffff … die sollen sich mal nicht so anstellen, schließlich wurde das auf dem Hinflug auch nicht beanstandet.

  13. Monsterkeks sagt:

    Was für Messer schleppen Sie denn mit sich herum???

    Und wo gab es den Tacker? Aber nicht im Fliegen, oder?

  14. C. Araxe sagt:

    Das Messer war noch vom Pilzesammeln in meiner Tasche und den Tacker gab es auf dem Messestand. (Von Hostessen, nicht von Stewardessen war die Rede, auch wenn beide Lächelzwang haben.)

  15. Monsterkeks sagt:

    Ich habe gerade gesehen, dass ich Fliegen geschrieben habe, wenn das mal kein verrotteter, stinkender freudscher Verschreiber war. *g*

    Gut, ich habe mir das schon gedacht, dass es sich nicht um ein 30 Zentimeter Buschmesser handeln konnte. Aber sicher war ich mir nicht. Bei Ihnen weiß man ja nie. Aber „Pilzesammeln“ klingt schon seeeehr verdächtig.

  16. C. Araxe sagt:

    Ich brauche jetzt erst einmal ein neues Messer.

  17. Mahakala sagt:

    Frau Araxe – Bahnfahren hat auch seine Reize, besonders die ECs, die haben teilweise noch so richtige Speisewagen, mit Kellnern und Decken auf den Tischen … zauberhaft!

  18. C. Araxe sagt:

    Sie haben vergessen zu erwähnen, dass es dort Messer gibt.
    *g*

Kommentar verfassen