Montag, 11. Juli 2011


Das kostbarste Strandgut

Mit jeder Welle wird zunehmend der Alltag vergessen und das Urlaubsgefühl an Land gespült.

- 2011.07.11, 9:58
13 Kommentare - Kommentar verfassen



13 Responses to Das kostbarste Strandgut

  1. Finchen1976 sagt:

    Ein fantastisches Bild! 🙂
    Sind Daumenschrauben & Co. eigentlich nur bei den Alltagswellen, oder auch bei den Urlaubswellen dabei? 😉

  2. Eugene Faust sagt:

    Oh, so schön!

    Erholen Sie sich prächtig.

  3. C. Araxe sagt:

    Ach, ich brauche ja nicht unbedingt Spezialwerkzeug und kann mir mehr oder weniger alles zu Nutzen machen, was mir so in die Hände fällt. Und dann finden sich auch immer wieder willige Vollstrecker. Gestern Abend bot sich auch gleich ein Kellner an, das kleine Monster zurück nach Hamburg zu transportieren. Das wäre momentan sicher die größte Folter. Aber das ist zum Glück gar nicht notwendig, da es bisher sehr brav war.

  4. momoseven sagt:

    Auch ich wünsche allerangenehmste Erholung und ja – ein wirklich tolles Bild! 🙂

  5. Und was ist mit Dauerwellen?? 😉

    Und überhaupt: nein, ICH BIN NICHT NEIDISCH!!!!!

  6. C. Araxe sagt:

    Ach, Frau Sünderin, was meinen Sie, wie anstrengend das ist! Wenn man von so einem Tag am und im Meer abends ins Apartment kommt, dann ist man ganz schön geschafft.

  7. C. Araxe sagt:

    Es folgen sicher noch ein paar Bilder. :·)
    (Um die Frau Sünderin neidisch zu machen.)

  8. Paulaline sagt:

    und diesmal… bin ich auf Sie vorbereitet!!!

    *Wanderstiefelzuschnür*

  9. pathologe sagt:

    Und? Haben Sie in der ersten Woche schon genügend Wasserleichen gesammelt?

  10. Paulaline sagt:

    Hab ich doch auch gar nicht!

    Heivorteil, ich fahre, Sie laufen.. ^^

  11. C. Araxe sagt:

    Ah, das war von Vornherein so geplant …

Kommentar verfassen