Mittwoch, 20. Januar 2021


Das Leben in Zeiten von Corona, Teil 13

… oder ausmiaut

Ab Wochenende (zumindest hier) gilt ja die erweiterte Maskenpflicht und ich kann leider meine Lieblingsmaske (und auch die gleichfalls sehr schönen anderen Exemplare) nicht mehr bei Bedarf tragen. Ich habe mich doch sehr daran gewöhnt. Vielleicht lege ich nach Corona ab und zu mal einen Nostalgietag ein und trage die Maske einfach so. *g* (Naja, wohl eher doch nicht …)
Warum nun OP-Masken zugelassen werden, kann ich nicht so ganz nachvollziehen, da sie ja so gut wie keinen Eigenschutz bieten. Und dann sind das ja nur Einwegmasken – also werden wohl nun richtig viele von denen überall verstreut rumliegen, wenn ich jetzt schon so viele sehe – selbst in Naturschutzgebieten lagen welche herum.
Bei den FFP2- und FFP3-Masken werden jetzt sicher noch mehr Fakes mit gefälschter CE-Kennzeichnung und/oder überteuert angeboten werden. Vor einiger Zeit habe ich mir schon ein Paket zu vernünftigem Preis und Made in Germany gesichert. Aber – da gibt es ja nun überhaupt keine Auswahl beim Design!
Tja, Luxusprobleme, wenn es nach wie vor immer noch täglich über 1000 Tote gibt und die Impfung so schleppend verläuft. Die Fallzahlen scheinen ja zu sinken, aber es sind immer noch viel zu viele. Erst recht, wenn nun auch im engsten Freundeskreis offenbar (2. Test, also PCR-Test-Ergebnis steht noch aus) positiv getestet wurde oder im anderen Fall die ganze Abteilung in Quarantäne ist, wovon 20 % positiv sind.

- 2021.01.20, 21:46
0 Kommentare - Kommentar verfassen



Kommentar verfassen