Donnerstag, 7. Dezember 2006


Datumswechsel

Das Datum vom 5. November 2006 ändert sich zum heutigen Datum in Datum. Und aus virtuellen Welten wechselt es über zu gedruckten Buchstaben auf Papier. Etwas, was man nicht nur sehen, sondern auch anfassen kann. Ich weiß zwar nicht, womit ich diese Ehre verdient habe, bedanke mich aber vielmals bei der Redaktion von Datum.

- 2006.12.07, 12:50
32 Kommentare - Kommentar verfassen



32 Responses to Datumswechsel

  1. gulogulo sagt:

    jaja, ausm osten is nicht alles schlecht. 😉

  2. „Ich weiß zwar nicht, womit ich diese Ehre verdient habe, bedanke mich aber vielmals bei der Redaktion von Datum.“

    Ich weiss es auch nicht. *gg*

    Aber trotzdem: herzlichen Glückwunsch!

  3. schneck06 sagt:

    das ist ja schön, das haben sie verdient! und jetzt schnell zur vg-wort….;-)

  4. Das hat doch was, Frau Araxe. Ich nehme schon an, dass die Redakteure viel lesen und sich dann entscheiden, was sie drucken. Nehmen Sie es als Bestätigung, weiterhin in gewohnter Art gewertschätzt zu werden. Daher auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch.

    • C. Araxe sagt:

      Nicht dass das hier falsch verstanden wird; ich wollte der Redaktion von Datum keinesfalls Inkompetenz unterstellen, aber gewundert hat es mich dann doch. Ich hatte auch erst etwas später gesehen, dass die Rubrik „Best of Blogging – Die besten Weblogeinträge des Monats“ heißt. Zugegebenermaßen habe ich Datum zuvor nie gelesen bzw. nur mal flüchtig reingeguckt.

  5. Pegasus200 sagt:

    Warum wundern Sie sich? Zeigt Ihnen dieser Blogg, wo Sie täglich mindestens 30 Kommentare bekommen nicht, dass Ihre Äußerungen und Kommentare gerne gelesen werden? Und von einer Person kommen müssen, die weiß, vovon sie redet?
    Sie wissen aber doch, wie ungewöhnlich Sie sind. Und ungewöhnlich zu sein bedeutet aufzufallen. Ich freue mich jedenfalls für Sie. 🙂

    • C. Araxe sagt:

      Nö, Kommentare (oder viele Leser) sind nicht zwingend ein Qualitätsmerkmal. Zumindest gibt es auch sehr gute Blogs, bei denen kaum kommentiert wird. Oh … und da muss ich erst einmal nachdenken, ob ich weiß, wovon ich rede. Da melde ich doch einige Zweifel an. *g*
      Ähm, ja. Und zu dem „ungewöhnlich“ sage ich jetzt gar nichts, sonst endet das wieder bei so etwas.

Kommentar verfassen