Sonntag, 12. Januar 2020


Deathcember

Deutschland, 2019
Regie: 27 Regisseure (aus Platzgründen nur die Anzahl und keine Aufführung der Darsteller)

 

 
Gerade war doch erst Dezember und Weihnachten und nun ist es schon wieder so weit? Das ist ja der blanke Horror … Ganz genau! Einen Adventskalender der besonderen Art präsentiert uns diese Filmanthologie. Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein mehr oder weniger horrorlastiger Kurzfilm zur Weihnachtszeit (und im Abspann geht’s dann auch noch weiter). Die Idee dieses Crowdfundingprojekts von Fans ist wirklich sehr vielversprechend. Die Umsetzung ist dann allerdings größtenteils weniger originell. Zu viel Einfallslosigkeit mit mageren „Storys” (auch in Kurzfilmen mit einer Länge von ca. 5 Minuten lässt sich mehr reinpacken) ergibt dann eher angeödetes Desinteresse und keine Neugier aufs nächste Türchen – auch nicht anders wie bei Adventskalendern vom Discounter. Einige wenige Ausnahmen gab es zwar wie z. B. den einzigen Animationsfilm mit Knetmännchen, der mit seinen deftigen Zutaten (nix Splatter!) richtig schwer im Magen lag. Trotzdem in dieses Projekt viel Herzblut geflossen ist, geht’s dann aber doch nicht zu Herzen – passt ja eigentlich zu einem Anti-Weihnachtsfilm.

FB
Trailer

- 2020.01.12, 16:27
1 Kommentar - Kommentar verfassen



1 Response to Deathcember

Kommentar verfassen