Mittwoch, 21. Juni 2006


Der Sinn des Bloggens

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.“

Karl Valentin

- 2006.06.21, 13:52
37 Kommentare - Kommentar verfassen



37 Responses to Der Sinn des Bloggens

  1. bambi71 sagt:

    Schön! Das gefällt mir 🙂

  2. Jata sagt:

    Da ich hierzu noch nichts gesagt habe, was so beizubehalten an ein Verbrechen grenzen würde, hier noch schnell mein Kommentar:
    Der Karl hat verdammt recht!

  3. derbaron sagt:

    Jetzt sagen Sie bloß noch, daß Karl Valentin der Schutzpatron der Blogger ist.

  4. PeZwo sagt:

    die Überschrift war sehr vielversprechend. Der Inhalt dann auch.

    Ich habe irgendwo mal eine andere Theorie über den Sinn des Bloggens gelesen: „sag mal, haben sie dich als Kind nie ausreden lassen?“

  5. Tubias sagt:

    Manchmal auch nur von wenigen. Warum bloggen Sie?

    • C. Araxe sagt:

      Ja, es müssen nicht immer viele Worte sein. Es ist aber oft auch nicht leicht, mit wenigen Worten alles wesentliche zu sagen.

      Ich würde behaupten, dass es eine Mischung aus Lust auf Neues / Neugierde / den eigenen Horizont erweitern, Wunsch nach Unterhaltung und natürlich auch ein gewisses Maß an Mitteilungsbedürfnis ist.

      Und wie sieht’s bei Ihnen aus?

  6. herold sagt:

    wenn den leuten fad im schädel ist, bloggen sie (unter anderem).

    ergo ist der sinn, dass ihnen im schädel nicht allzu fad wird. 😉

  7. bambi71 sagt:

    Schön! Das gefällt mir 🙂

  8. waschsalon sagt:

    ich auch: es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
    so, geschafft.

  9. graefin sagt:

    Recht hat er! Und ich will auch noch meinen Senf dazu geben.

  10. Pegasus200 sagt:

    Jaaa,
    der Karl war ein Genie, und er hat ja so recht!
    Isopropilpemilibabitusauresphenizilon.
    Oder so ähnlich (aus dem Kopf herzitiert)

  11. Jata sagt:

    Da ich hierzu noch nichts gesagt habe, was so beizubehalten an ein Verbrechen grenzen würde, hier noch schnell mein Kommentar:
    Der Karl hat verdammt recht!

Kommentar verfassen