Sonntag, 31. Mai 2020


Die lieben Nachbarn, Teil 1

Ich schätze, dass es sich lohnt, hierzu eine neue Rubrik anzulegen…
Da ich mich ja aus reiner Verzweiflung daran gemacht hatte meine Bücherkartons (es waren übrigens insgesamt 50) auszupacken, wollte ich das an diesem Wochenende auch zu Ende bringen. Hierzu waren nicht nur die restlichen Kartons auszupacken und einzusortieren, sondern erst einmal auch noch für zwei Regale die Seitenteile zu kürzen (2 cm!), bevor ich sie aufbauen konnte Ein Regal war schon gekürzt, eines stand heute auf dem Plan. Ganz sportlich (Massivholz) mit einer Handsäge und weil die Teile so groß sind als auch das Wetter so gut ist auf der Terrasse (der Keller ist soundso noch vollgestellt). Ohne Motor ist das eigentlich keine laute Angelegenheit, aber ich hatte zugegebenermaßen überhaupt nicht daran gedacht, dass Sonntag ist. Der Besuch meiner Nachbarin allerdings schon… Nun gut, entschuldigt und dann eben nicht. Für meine Nachbarin war das aber nicht so schnell erledigt. Sie entschuldigte sich für ihren Schwiegersohn (dabei war er einfach nur korrekt – nicht besonders höflich, aber auch nicht unhöflich) und meinte, dass sie noch ganz viel Sägen im Keller hätte, die vielleicht geeigneter wären und holte sofort all diese hervor. Auch eine elektrische Stichsäge hatte sie. Mit der könnte ja ihr Schwiegersohn die beiden Teile bei ihr im Keller zurecht sägen… Der war wohl nicht so begeistert von der Idee und so werde ich mich dann am Dienstag erneut ans Werk machen. Aber mit der Stichsäge.
(Morgen wird dann dennoch Holz angesagt sein, aber in seiner unbearbeiteten Form und zwar den nahegelegenen Wald mit einem Freund durchwandern.)

- 2020.05.31, 20:17
0 Kommentare - Kommentar verfassen



Kommentar verfassen