Dienstag, 24. November 2020


Die lieben Nachbarn, Teil 3

Eben wurde hier gerade ein paar Mal geschossen. Zumindest klang es so und war ziemlich laut. Das eine Fellmonster ist vor Schreck fast bis zur Decke gesprungen. Das andere ist ja taub. Ich vermute, dass da in der Nachbarschaft zu Silvester aufgerüstet und sich eine Schreckschusspistole zugelegt wurde. Bei den Einschränkungen ist es ja durchaus noch möglich, dass es zu einem kompletten Böllerverbot inklusive Verkauf kommt. Ich hatte mich schon sehr darauf gefreut, dass es dieses Jahr zu Silvester womöglich nicht so laut wird… Vielleicht sollte ich auch aufrüsten, um für Ruhe zu sorgen. ’ne Panzerfaust wäre sicher nicht schlecht.

- 2020.11.24, 19:40
5 Kommentare - Kommentar verfassen



5 Responses to Die lieben Nachbarn, Teil 3

    • C. Araxe sagt:

      Herr Neon entschied sich für das Modell Schneewittchen zum Probeliegen, welches aus schusssicherem Panzerglas gefertigt war und so aufgestellt war, dass er die ganze Nachbarschaft im Blick hatte. (Hochkant, auf einem sich per Steuerung drehbaren Podest.)

  1. Bin durchaus willig, auf dem schießwütigen blonden Schneewittchen probezuliegen – oder hab ich da jetzt was fehlinterpretiert!?

  2. […] dies und ich führte als Argument an, dass ich da immerhin schon eine Panzerfaust bestellt hätte. (Deswegen.) Ich wurde skeptisch angeschaut und legte nach, dass diese sich im Keller befindet. In der […]

Schreibe eine Antwort zu Wenn man so eine Mutter hat … – Das Gruselkabinett Antwort abbrechen