Montag, 18. Januar 2010


Eisiger Strom

Den mitunter recht schnell treibenden Eisschollen folgend, sann ich darüber nach, ob es nicht so ist, dass da nur noch eisige Wege sind. Halsbrecherisch glatt oder – viel schlimmer – bedrohlich brüchig, unter jedem Schritt knackend und knirschend. Waren die Schollen Boten eines Friedrichschen Eismeeres? Die Seefahrt war noch nie ungefährlich.

- 2010.01.18, 10:42
11 Kommentare - Kommentar verfassen



11 Responses to Eisiger Strom

  1. theswiss sagt:

    Sieht klasse aus, klingt sicher auch gruselig ..

  2. C. Araxe sagt:

    Wenn dann Sand ins Getriebe gerät, ist das auch nicht gerade förderlich für ein Weiterkommen.

  3. pathologe sagt:

    Vielleicht meint Herr Gulo Gerueche. Die streut man auch. Erdbeer, Vanille, Schokoladeneis…

  4. zonebattler sagt:

    Sehr schön gesehen und komponiert!

  5. C. Araxe sagt:

    Gedanklich sehe ich die Bilder nebeneinander, aber bei diesem Blogformat wäre das natürlich zu klein.

  6. zonebattler sagt:

    Bei triptychöser Hängung würde ich freilich das unterste Bild links und das oberste rechts plazieren…

  7. C. Araxe sagt:

    Das versteht sich von selbst, dachte ich. ;·)

Kommentar verfassen