Dienstag, 19. Juni 2012


Fremde Person

Dieser Tage war ich genötigt, ein biometrisches Passfoto anfertigen zu lassen. Hach ja, dieses Jahr scheine ich ziemlich viel Pech zu haben, aber es geht mir bei diesem Beitrag nicht um das Pech an sich, sondern um eben dieses Foto. Als es aus dem Automaten heraus kam, schaute ich mich nach einem ersten Blick darauf sofort um, ob da noch jemand auf die Fotoausgabe warten würde. Da war jedoch niemand. Höchst seltsam, denn auch nach mehrmaligem langen Starren auf das Foto bin ich felsenfest überzeugt davon, dass ich das nicht sein konnte. Sicher, man kennt ja diesen Spruch nach dem morgendlichen Blick in den Spiegel: „Dich kenne ich zwar nicht, aber ich putze dir trotzdem die Zähne.” Und dann gibt es da ja auch solche Erkrankungen wie Mirrored-self misidentification. Bisher hatte ich allerdings keine Probleme, zumindest ein Abbild meiner selbst zu erkennen. Dass Selbstkenntnis nicht auch gleich Selbsterkenntnis ist, ist mir schon bewusst und auch, dass es mit Letzterem schon mal Schwierigkeiten geben kann – bei manchen Leuten mehr, bei anderen weniger. Beim Blick in den Spiegel oder auf Fotos gab es zuvor jedenfalls bei mir nur die Unterscheidungen zwischen „Oh, sehe ich Scheiße aus!” und „Naja, das geht ja …”. Bei diesem Foto bin ich mir allerdings sicher, dass mich niemand darauf erkennen kann. Die Dame vom Einwohnermeldeamt hat ganz gewiss nicht mal eine Sekunde für einen Vergleich genutzt – Hauptsache man grinst nicht böse lächelt nicht und hat keine Haarsträhnen im Gesicht. Ich sehe es schon kommen … bei der nächsten Kontrolle am Flughafen oder so werde ich bestimmt gefragt, ob ich auch meinen eigenen Personalausweis mithätte.

- 2012.06.19, 15:20
19 Kommentare - Kommentar verfassen



19 Responses to Fremde Person

  1. Das ist völlig normal. Man nennt die Erscheinung „Bad Hair Day“.

  2. C. Araxe sagt:

    Ach, wenn’s nur die Haare wären. Dabei könnte man ja auch noch behaupten, dass es daran liegt, dass Haare nicht Teile des Gesichts verdecken dürfen. Aber das allein ist es ja nicht. Es kommt einfach jemand ganz anderes dabei heraus.

  3. Also ich find‘, Sie ham die Haare schön! Und auch sonst… Bestimmt war der Automat einfach aufgeregt.

  4. C. Araxe sagt:

    Warum sollte der Automat aufgeregt gewesen sein? Der muss doch keine Knochenbrüche befürchten.

  5. Aber Tritte gegen den Geld-Zurück-Knopf.

  6. C. Araxe sagt:

    Ich glaube, dass solche Automaten schon extra für solche Aktionen ausgerüstet sind. Ansonsten wäre die andauernde Neubeschaffung einfach zu kostspielig.

  7. Sie könnten aus Vergeltung den Automaten-Wartungsmann in den Hals beißen und komplett aussaugen. Das würde ihm sicher eine Lehre sein, seinen Job besser zu machen.

  8. C. Araxe sagt:

    Der Konstrukteur wäre sicher das passendere Opfer. Ich werde da mal nachhaken.

  9. Genau! Vielleicht können Sie auch noch 100-200 Fotofix-Gratisfotos herausholen. In Hamburg werden ja immer häufiger die Portemonnaies von hilflosen Frauen geklaut, wie ich hörte.

  10. Mahakala sagt:

    Geben Sie es zu, Frau Araxe, Sie sind Vulkanierin! 😉

  11. C. Araxe sagt:

    Hm, die Ohren gehen doch noch. Und grüßen kann ich nur mit links.

  12. Monsterkeks sagt:

    Ich habe hier leider keinen Scanner, aber man könnte unsere Bilder übereinanderlegen. „Bitte nicht lächeln“ „Bitte alle Gesichtmuskeln erschlaffen lassen“. Kein Zollinspektor würde mich auf dem Foto erkennen…

  13. C. Araxe sagt:

    Hm, abfotografieren? (Habe ich auch gemacht.) Ich packe dann auch mal jeweils eine Hälfte in einem Bild zusammen. :•)

  14. Monsterkeks sagt:

    Das funktioniert leider nicht. Ich habe noch den größeren Personalausweis und da habe ich beim abfotografieren immer so nen fetten grünen Bundesadler im Gesicht :-/ Das ist noch das gelungenste, ohne Blitz sieht man gar nichts.

    Außerdem habe ich festgestellt, dass Sie viel schönere Lippen haben, so richtig zum abanknabbern. mmmmh 🙂
    (oder sind das gar nicht Ihre???)

  15. C. Araxe sagt:

    Jetzt bin ich gerade unterwegs, aber ich mache mich gleich morgen dran. Und klar sind das meine Lippen – Sie wissen doch, dass ich kein Problem damit habe, ’ne dicke Lippe zu riskieren. Außerdem wissen Sie doch, wie ich aussehe.

  16. Monsterkeks sagt:

    hätt ja sein können, dass Sie ein paar auf Vorrat haben :->

  17. C. Araxe sagt:

    Nö, was das Gesicht betrifft habe ich nur Augen oder Zähne auf Vorrat.

    Und hier gibt es Frau Keksaraxe oder Araxekeks.

  18. Monsterkeks sagt:

    Und somit ist bewiesen: das biometrische Foto macht Menschen ununterscheidbar.

    Das sieht cool aus! 😀

Kommentar verfassen