Sonntag, 3. Juli 2011


Gesägneter Sonntag

Oder vielmehr Regentag. Aber dass innerhalb dieses Sommers zum fünften Mal oder so (ich habe etwas den Überblick verloren) Herbst ist, das passte mir eigentlich ganz gut. So muss man wenigstens nicht rausgehen und kann sich in aller Ruhe neuen Machwerken widmen. Die grobe Vorarbeit hat man dem Baumarktpersonal überlassen. Dachte ich zumindest, denn meine Vorgaben wurden leider ziemlich verschnarcht. Bleibt mir also nichts anderes übrig, als den Fuchs selbst schwänzeln zu lassen. Immerhin bin ich nicht zu kurz gekommen.

- 2011.07.03, 16:48
20 Kommentare - Kommentar verfassen



20 Responses to Gesägneter Sonntag

  1. pathologe sagt:

    An so einem widerspenstigen Femur rutscht manchmal die beste Säge ab.

  2. C. Araxe sagt:

    Es handelte sich eher um ausgeprägte Dyskalkulie. Naja, zweistellige Zahlen zu entziffern ist ja auch nicht so einfach. Arbeitet Herr Mahakala jetzt eigentlich im Baumarkt?

  3. C. Araxe sagt:

    Saw VIII kommt (oder kam – ich habe fertig) eher hin, Herr Gulo. (Auch wenn man schon ein „117+” eingefügt ist, schützt das nicht vor 117+.)

  4. Sie fuchsschwänzeln an einer neuen Kühltruhe im Landhausstil? Herrje, ich find zupackende Mädels im DIY-Look, die auch mal selber Hand anlegen, ja ungemein attraktiv.

  5. C. Araxe sagt:

    Es sei nur so viel verraten: es hat mit Blut zu tun und wie man effektiv zu welchem kommt.

  6. gulogulo sagt:

    weils so lange her ist … kommt alles was mit dieser sportart zu tun hat, dort hin? von wegen ihrem Trapper Toni-zitat.

  7. gulogulo sagt:

    haben sie eine standleitung mit zapfhahn in ihr domizil installiert?

  8. C. Araxe sagt:

    Ja, sicher kommt alles dahin und alles, was das betrifft, wird gleich behandelt. Aber manches ist eben gleicher als gleich. *g*

  9. C. Araxe sagt:

    Zapfhahn geht schon in die Richtung, aber ohne Standleitung bzw. keine Standleitung zu so einer großen Quelle.

  10. pathologe sagt:

    Achso. Herr Mahakala ist eher kleinwüchsig.

  11. Mahakala sagt:

    Ich vermute ja, es geht um eine Guillotine.

  12. la-mamma sagt:

    aha, sie drehen ein homemadesplattermovie?

  13. C. Araxe sagt:

    Die Holzarbeiten dienen nur für die Umverpackung.

  14. C. Araxe sagt:

    So etwas wollte ich auch schon immer mal machen, aber ich finde ja nicht mal freiwillige Blutspender. Von daher leider nein.

  15. Ich tippe eher auf eine Art ‚Eiserne Jungfrau‘ aus Holz. Und darauf, dass der Untermieter bald wechselt.

  16. Schick! Der würde dem Anwalt sicher gut stehen. Im Anschluss an die Eiserne Jungfrau.

  17. C. Araxe sagt:

    Eine Eiserne Jungfrau wäre auch ein schönes, sinnvoll nutzbares Bastelprojekt, aber darum handelt es sich ebenso wie um den Holzpyjama mitnichten. Der verlinkte Sarg ist allerdings bestens für Geschnetzeltes geeignet.

  18. pathologe sagt:

    Die Fächer für Weichteile, Knorpel und Knochen? Und die Schublade dann für Kleinteile wie Augen, beispielsweise?

  19. C. Araxe sagt:

    Vielleicht so, wie bei den Habsburgern:
    Die Körper kamen in die Kapuzinergruft bestattet, die Herzen in die Augustinergruft und die beim Einbalsamieren entfernten Eingeweide in die Gruft vom Stephansdom. Im „Herzgrüftel” gibt’s allerdings auch schöne Urnen für die Herzen, die auch eine sehr schöne Aufbewahrungsform sind.

Kommentar verfassen