Mittwoch, 1. März 2006


Goldgräberstimmung

Eine Stadt versinkt im Müll… Der nun zwei Wochen währende Streik der hiesigen Müllabfuhr hinterlässt seine Spuren. Und ich finde diesen Streik gut. Nicht nur, weil ich meine, dass man das Recht haben sollte, sich für seine Belange einzusetzen und nicht immer alles stillschweigend zu schlucken, sondern vor allem, weil sich zu den Müllbeutelstapeln und deren zugegebenermaßen weniger schön anzusehender Inhalt, der sich ebenfalls ausbreitet, auch noch allerlei andere Sachen gesellen. Und da wird es dann interessant. Richtig spannend wird es aber erst auf bzw. vor den Recyclinghöfen oder auch bei den Plätzen für Altglas und Altpapier, bei denen sich inzwischen auch alles Mögliche und Unmögliche tummelt. Da schlägt das Sammler- und Jägerherz gleich noch mal höher. Für mich ist da zwar weniger dabei, was man noch für seine eigentliche Nutzfunktion gebrauchen könnte, aber Material zum Basteln findet sich en masse. Aber bald ist es damit schon wieder vorbei, so wie es momentan aussieht.

- 2006.03.01, 14:43
0 Kommentare - Kommentar verfassen



Kommentar verfassen