Mittwoch, 2. Januar 2008


Ich könnte deine Mutter sein!

Wieso tangiert Teens so eine Aussage eigentlich überhaupt nicht?

- 2008.01.02, 19:34
55 Kommentare - Kommentar verfassen



55 Responses to Ich könnte deine Mutter sein!

  1. schlepp sagt:

    Kein Respekt mehr, diese heutige Jugend.

  2. C. Araxe sagt:

    Jaja, lässt sich durch nichts abschrecken.

  3. schlepp sagt:

    Das ist doch dann eher ein Kompliment für Sie, scheint also offensichtlich nicht das Schlechteste zu sein, Sie als Mutter zu haben *schleim*

  4. schlepp sagt:

    Wieder ein Kompliment für Sie …

  5. C. Araxe sagt:

    Naja, hatte ich auch schon mal geschrieben, dass ich bei so etwas auch ins Grübeln komme, ob ich nicht einfach infantil wirke oder so.

  6. schlepp sagt:

    Besser als senil.
    Denke ich.

  7. Mahakala sagt:

    Also mich hätte solch ein Spruch seinerzeit auch überhaupt nicht beeindruckt!

  8. zwilobit sagt:

    (Hab ich zum Kollegen gesagt. Der hat gelacht.)

  9. Ansuzz sagt:

    Na, um Erfahrungen zu sammeln ;-)) Da hilft Respekt nicht weiter….

    Wünsche dir ein jugendliches 2008!

  10. hobo sagt:

    … also mir wäre es auch egal.

  11. C. Araxe sagt:

    Ich weiß nicht … Also, ich habe den Eindruck, dass da vielfach schon sehr viel Erfahrungen gesammelt wurden.

    Yep. Das Geburtsdatum ist nur eine Zahl auf einem Blatt Papier.

  12. C. Araxe sagt:

    Das hat jetzt aber nichts mit Gleichgültigkeit zu tun, oder?

  13. NibblesChris sagt:

    O.T. (Das bedeutet, ich frage jetzt etwas, das nicht zum Thema passt, also off topic ist):
    Liebe Frau Araxe, haben Sie bereits ein oder mehrmals über den Film „Wächter der Nacht“ rezensiert? Dann bitte ich um die Linkens. Ich bin zu faul zum Suchen. Vielen Dank. Ihre hochergebenste Rotznase, die bei Frau Chris auf Urlaub ist.

  14. NibblesChris sagt:

    achso, und Frau Chris hätte gerne noch mal die Fotos von ihrer Schuhsammlung gesehen!

  15. joss sagt:

    Wahrscheinlich weil sie schon eine (oder mehrere) haben und du dich zunächst mal hinten anstellen musst.

  16. C. Araxe sagt:

    Ts, das sind ja Wünsche …

    Nein, „Wächter der Nacht” (und Nachfolger habe ich nicht gesehen und dementsprechend auch nicht rezensiert. Aber den Trailer kenne ich immer noch in- und auswendig. Der lief vor jedem Film beim Fantasy Filmfest im entsprechenden Jahr …

    Meine Schuhsammlung? Die ist sehr begrenzt, zumindest wenn man von den typisch weiblichen Ansammlungen ausgeht.

    Also:
    Die beiden hier, dann diese Birkenstöcker, dann noch ein Paar schwarze Docs 8-Loch und eins 20-Loch. Und noch die. Außerdem ein paar Knöchelsneaker in Schwarz/Fischgrat. Ach, ja und ein paar zerlöcherte schwarze Fellpuschen. So. Das war’s.

  17. C. Araxe sagt:

    Aber die Mutterrolle spielt doch keine Rolle, wieso sollte ich mich da anstellen müssen? Ja, gut, ich stelle mich an. Aber nur wegen dem Altersunterschied.

  18. joss sagt:

    Dann hast du das Potential noch lange nicht ausgeschöpft: „Ich könnte dein Vater sein!“… probiers doch mal damit. Oder „dein röhrender Hirsch“ oder „dein bisschen Frieden auf dieser Erde“ *g*… man darf den jungen Leuten nicht immer so Überkommenes hinknallen und sich dann über ihre Teilnahmslosigkeit beschweren. Ein bisschen Mühe beim Tangieren muss auch 40up drin sein.

  19. C. Araxe sagt:

    Das werde ich mir merken. Danke für die Tipps.
    *g*

  20. joss sagt:

    Gern geschehn, Dr. Filou weiß immer Rat in solchen Dingen *bg*

  21. la-mamma sagt:

    @wächter der nacht ich hätte zumindest die ersten beiden teile gesehen – http://lamamma.twoday.net/stories/4326330/ aber
    der zweite teil war bei weitem schlechter als der erste – bedauerlicherweise.

  22. la-mamma sagt:

    den satz „ich könnte deine mutter sein“ verwende ich anscheinend auch zu oft. auch twens lässt er recht ungerührt;-)

  23. NibblesChris sagt:

    Dankesehr Ihnen beiden :-)))))

    Ich habe den ersten Teil schon gesehen und wollte einfach wissen, wie Frau Araxe der Film gefallen hat. Ich habe auch das Buch gelesen.

    Es gibt bisher auch nur zwei Teile und vier Bücher. Um den zweiten zu verstehen (sagt mein Bruder), muss man schon die Bücher gelesen haben. Den ersten kann man sich auch so angucken, weil eh ein Teil der Handlung geändert wurde.

    Und was die Schuhe angeht: ich suche gerade nach ein paar schönen Mary Janes und wollte mir Inspiration holen *g*

  24. NibblesChris sagt:

    …mit den zerlöcherten schwarzen Fellpuschen meinen Sie aber nicht….?

  25. gulogulo sagt:

    ich will doch stark hoffen, daß sich eine 40up mühe gibt, wenn sie im freibad mit einem tanga rumrennt. sonst wären sicher nicht nur die jugendlichen (peinlich) berührt.

  26. Mahakala sagt:

    Weil Eltern ja sowas von uncool sind …

  27. joss sagt:

    Mühe ist ein hochgefährlicher Begriff, gerade zwischen den Generationen. Zu Tangas über 40 kann ich nur sagen: Fettauge, sei wachsam! Über 40 kann man doch auch Tauben füttern im Park oder Quilten.

  28. C. Araxe sagt:

    Ach, und Sie mochten damals Uncooles?

  29. C. Araxe sagt:

    Ein Paar oder auch gern ein paar schöne Mary Janes suche ich auch immer noch. Sagen’Se bitte Bescheid, wenn Sie etwas finden, Frau Chris.

    … das, was Sie meinen ist für den Zustand verantwortlich.

  30. C. Araxe sagt:

    Tangieren hatte aber in diesem Fall nichts mit Tanga zu tun.

    Menno. Jetzt muss ich mir zwangsläufig Tanga Tragende beim Tauben füttern im Park vorstellen. (Das eine schließt ja das andere nicht aus.)

  31. C. Araxe sagt:

    Versuchen Sie es doch auch einmal mit den Tipps von joss. *ggg*

  32. Mahakala sagt:

    Ähm, ich mochte die nicht!

  33. herold sagt:

    die drohung „ich könnte dein vater sein“ ist viel glaubwürdiger.

  34. graefin sagt:

    Abgebrühte Jugend.
    Respekt verschafft man sich durch Körpergröße!

  35. C. Araxe sagt:

    Ich hoffe, es macht Ihnen nichts aus, dass ich Sie absichtlich missverstehe. *g*

  36. C. Araxe sagt:

    In dem Fall hätten selbst Sie den Kürzeren gezogen.
    ;·)

  37. Dann sind Sie wohl keine Respektperson. By the way…lange nichts über das kleine Monster geschrieben…tanzt er Ihnen auf der Nase herum? 😛

  38. C. Araxe sagt:

    Ganz im Gegenteil. Heute hieß es ja wieder früh aufstehen (der Urlaub ist ja leider schon wieder zu Ende) und damit mir das leichter fällt, ist das kleine Monster extra noch früher aufgestanden, um mir einen Kaffee zu machen. :·P

  39. joss sagt:

    Iiiiiih, das ist ja eklig. Ich zeig dich beim Kinderschutz an. Kinder, die früher als ihre Eltern aufstehen, um ihnen Kaffee zu machen, denen hat man doch das Gehirn ausgelutscht. Hoffentlich liest der kleine Zombie mit.

  40. C. Araxe sagt:

    Pah!
    Das nennt man vorbildliche Erziehung. Weiß ja nur keiner mehr, was das ist.

  41. Das müssen gerade Sie mit Ihren nicht erzogenen Mundwerk sagen. *g*

  42. C. Araxe sagt:

    Wieso? Ich habe doch gar nicht behauptet, dass ich vorbildlich erzogen wäre.

  43. joss sagt:

    Aber sofort auf den Barrikaden, wenn der kleine Maulwurf missbraucht wird.

  44. C. Araxe sagt:

    Kaffee kochen kann man gar nicht früh genug lernen. Das ist eine Fähigkeit, die man später immer mal gebrauchen kann.

  45. joss sagt:

    Das Savoir Vivre lateinamerikanischer Plantagenbesitzer. Pah! Hasta la victoria siempre! *g*

  46. C. Araxe sagt:

    Ich dachte da eher an gegebenenfalls prekäre Zukunftsaussichten. Als Praktikant muss man das doch können.

  47. joss sagt:

    Bürolandschaft, Plantagen… das schöne Leben lauert überall. Sogar im Gruselkabinett *schauder*

  48. C. Araxe sagt:

    Ha! Hier wird noch jedem das Gruseln beigebracht!

Kommentar verfassen