Freitag, 21. August 2009


Idiots and Angels

USA, 2008
Regie: Bill Plympton

Manches Arschloch wünscht man sich ja lieber in die Hölle – hier mutiert allerdings ein so richtig „netter” Zeitgenosse zwangsweise zu einem Engel, da ihm Flügel wachsen und diese ihr Eigenleben führen. Da hilft dem Protagonisten nach zahlreichen erfolglosen Versuchen, die lästigen Dinger loszuwerden, nur noch sich selbst die Augen zuzuhalten, um sein erzwungenes Gutmenschentum nicht mit ansehen zu müssen. Bis zum Happy End (ja, so einem Film nimmt man etwas Kitsch nicht übel) passiert noch einiges in diesem sehr schön gezeichneten Animationsfilm. Seien Sie ruhig auch mal etwas netter zu Ihren Mitmenschen, sonst werden Sie womöglich eines Tages ebenfalls beflügelt. Die Flatterdinger sind nämlich wieder zu vergeben.

Official Site
Trailer

- 2009.08.21, 18:49
9 Kommentare - Kommentar verfassen



9 Responses to Idiots and Angels

  1. Mahakala sagt:

    Das klingt echt interessant!

  2. C. Araxe sagt:

    Haben Sie diesen Kommentar jetzt geschrieben, weil Sie Angst haben, dass Ihnen Flügel wachsen könnten?

  3. Mahakala sagt:

    Nee, ich kenne „Old Boy“ und fand bisher alle koreanischen Filme die ich sah – z.B. Save The Green Planet oder Frühling, Sommer, Herbst, Winter … und Frühling und Bin jip – ALLE sehr, sehr gut!
    Und nun Haben Sie mich auf den nächsten neugierig gemacht.

  4. C. Araxe sagt:

    Da sind Sie hier aber im falschen Film. *g*

  5. Mahakala sagt:

    Die sind ja nun alle sehr unterschiedlich, da kann ein schräger Engel nicht schaden. *s

  6. C. Araxe sagt:

    Koreanisch ist er trotzdem nicht.

  7. Mahakala sagt:

    Oh, wieder mal ins Fettnäpfchen getappt; warum passiert das immer mir??? *grmpf

  8. C. Araxe sagt:

    Und ich habe nicht mal ein Fettnäpfchen hingestellt.

  9. Mahakala sagt:

    In vorauseilendem Gehorsam stelle ich mir die nun selber hin.

Kommentar verfassen