Dienstag, 1. September 2020


In einem anderen Land als diesem

Bei verbotenen sogenannten Hygienedemonstrationen gab es bei der letzten Demo tausende Tote. Das im Ausnahmezustand eingesetzte Militär überrollte mit Panzern Hunderte von Demonstranten. Ebenfalls Hunderte wurden einfach niedergeschossen. Mehrere Tausend wurden ohne Gerichtsverfahren an unbekannte Orte verschleppt, die KZs gleichen sollen und sind dort massiver Folter ausgesetzt. Andere verschwanden einfach so. Es gibt Hinweise auf Massengräber. Alle nur ansatzweise im Kontakt zu Verdächtigen stehenden Personen wurden ebenfalls inhaftiert. Wer keinen MNS trägt wird inzwischen sofort erschossen. Jede kleinste Andeutung, dass man mit den Schutzmaßnahmen nicht einverstanden ist, wird ebenso mit der Todesstrafe geahndet. Eine freie Meinungsäußerung ist fern jeder Realität.

Auch wenn ich die hierorts herrschende Form von Demokratie als mangelhaft empfinde und die gesellschaftlichen Verhältnisse mehr als das, so ist dies weit davon entfernt, von diktatorischen Verhältnissen zu reden.

- 2020.09.01, 21:08
2 Kommentare - Kommentar verfassen



2 Responses to In einem anderen Land als diesem

  1. wvs sagt:

    Da kann man im Vergleich kaum widersprechen – und wenn man die Verlautbarungen einiger Politiker nach den Berliner Zwischenfällen hört muss man hoffen, dass es so bleibt und das Verfassungsgericht nicht noch um (weitere) Betonköpfe vergrößert wird. Wo es doch das Bollwerk gegen überschießende Schnüffel-Vorhaben der Regierungen seit Schröder war ….

    [Ich nehme an Sie hatten ein bestimmtes großes Land vor Augen, wollten es aber aus ‚Gründen‘ nicht näher bezeichnen?]

Kommentar verfassen