Donnerstag, 25. März 2010


Jenseits vom Ponyhof

Als wenn nicht ein unausgesprochenes „Nein” reichen würde, so wird dennoch auf dem Boden der Büchse der Pandora mit kurzen Fingernägeln herumgekratzt, obwohl man doch recht genau weiß, dass der Deckel zuklappen wird und man dann nur mit blutigen Fingern dasteht. Der Schlüssel wird schon nicht verloren gegangen sein – da muss man nicht gleich zum Brecheisen greifen. Auch wenn man sich fragt, warum man eigentlich immer noch keine Kettensäge im Haus hat, ist es dennoch ganz O.K., dass es keine Baumärkte gibt, die 24 Stunden geöffnet haben. Also eben ganz gelassen (selbst) das Blut von den Fingern lecken, auch wenn es eben nur das eigene ist und nicht das, was so verführerisch woanders pocht. Oder pochen könnte.

- 2010.03.25, 0:47
12 Kommentare - Kommentar verfassen



12 Responses to Jenseits vom Ponyhof

  1. Monsterkeks sagt:

    schon wieder der Kerl mit der Bohrmaschine?

  2. la-mamma sagt:

    sind sie sicher, dass sie sich ausgerechnet mit einer kettensäge bewaffnen wollen?

  3. C. Araxe sagt:

    Nicht immer ist das „Böse” außen zu finden.

  4. C. Araxe sagt:

    Eigentlich ja doch nicht. Zumindest, was den Einsatz für innere Welten betrifft.

    Aber ansonsten … Ihr Link weckt da doch eher Begehrlichkeiten, wenn man mit so einem Spielzeug auch schon im ausgeschalteten Zustand so nette Sachen machen kann.

  5. Das ist nicht binär, oder? Auf welcher Webseite kann man den Text dekodieren lassen?

  6. C. Araxe sagt:

    Versuchen Sie es mal mit Deutsch > Kroatisch > traditionelles Chinesisch > Finnisch > Hindi > Katalanisch > Thai > Bulgarisch > Deutsch. *g*

  7. OK, jetzt hab ich’s verstanden. Dachte mir gleich, dass Sie es so rum meinten.

    „Rich möglich auf andere Weise: „Nein, aber die Büchse der Pandora herumgekratzt kleine Wohnung Button aber nicht wissen, Kappe und blutigen Zoll-Key – nicht weil er die Möglichkeit hat, in einem Stück zu beteiligen verloren und wissen gar nicht, warum die tatsächlichen Bedarf Motorsägen der einen guten Start, keine Geschäfte 24 Stunden geöffnet, so dass wir (noch) kalten Finger leckte sie, wenn ich nur nicht weniger reden.“

  8. Monsterkeks sagt:

    Der Dachstuhl ist wieder geöffnet und die Bastel-Saison hat begonnen.

  9. Monsterkeks sagt:

    wie der Text aus einem ganz billiegen *Piep*Heftchen

    (jaja! Die gibt es hier an der Tanke!)

  10. C. Araxe sagt:

    Ja, das auch. Aber das hat nichts mit diesem Beitrag zu tun. Oder vielleicht doch, aber nicht gewollt.

    Zum einen schon sehend und beißend, aber noch feucht hinter den Ohren.

    Zum anderen schon länger in Arbeit, aber soundso wohl eher nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

  11. C. Araxe sagt:

    Sie müssen auch den Text zwischen den Zeilen mitlesen, Frau Monsterkeks.

Kommentar verfassen