Dienstag, 25. Januar 2011


Keine Zeit

Ich muss mich um meine Muße kümmern.

(Naja, etwas arbeiten und so dann auch noch.)

- 2011.01.25, 9:29
44 Kommentare - Kommentar verfassen



44 Responses to Keine Zeit

  1. pathologe sagt:

    Sie kochen Marmelade, Frau Araxe? Herr Neon!

  2. Monsterkeks sagt:

    AHA! Und ich bekomme wohl wieder nichts davon ab!

  3. pathologe sagt:

    Fragt sich nur, welche Körperteile Frau Araxe da vermust. Wahrscheinlich all das, was nicht mehr so ansehnlich war. Aus welchen Gründen auch immer.

  4. Sie meint sicher „Muse“. Bestimmt ein neues Opfer neuer Untermieter.

  5. pathologe sagt:

    Kann es sein, dass diese neue Untermieterin „Pampel“ mit Vornamen heißt?

  6. C. Araxe sagt:

    Rumgemust wird hier nicht. So.

    Und demnächst gibt es tatsächlich einen neuen Untermieter. Der ist Anwalt. (Wollte ich nur mal so erwähnen.)

  7. Mahakala sagt:

    Passt ja, Leichenfleddererin und Blutsauger. *s

  8. Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem Anwalt und Frau Araxe?
    Antwort: Frau Araxe saugt nur nachts Blut.

  9. C. Araxe sagt:

    Also, ich hatte bisher nur postive Erfahrungen mit Anwälten. *g*

  10. pathologe sagt:

    Ach, Anwälte haben also nicht AB negativ, sondern nur 0, A, B oder AB positiv?

  11. C. Araxe sagt:

    Rhesus + Kell sind natürlich auch positiv.

  12. Ergänzende Kontrollfrage: „Was sind 100 aneinandergekettete Anwälte auf dem Meeresgrund?“

    Korrekte Antwort: „Ein guter Anfang“.

  13. pathologe sagt:

    Und ich dachte, die korrekte Antwort lautete: „Eine Maßnahme von Shell, um das Ölbohrleck im Golf von Mexiko in kürzester Zeit leer zu saugen.“

  14. gulogulo sagt:

    lassen sie sich die muß eau chocolat munden.

  15. C. Araxe sagt:

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Sie beide irgendwie nicht so positive Erfahrungen mit Anwälten gemacht haben. *g*

  16. Monsterkeks sagt:

    Ich kenn keinen. Doch, einen. Aber der wollte nichts von mir. Schade…

  17. C. Araxe sagt:

    Wenn ein Anwalt etwas von einem will, ist das oft eher weniger erfreulich.

  18. Auf Anraten meines Anwalts schweige ich über meine Erfahrungen mit Anwälten. 😉

  19. C. Araxe sagt:

    Ihr Anwalt hat anscheinend nichts zu klagen.

  20. Kein Wunder bei dem Stundensatz. Blutsauger, halt. *s*

  21. C. Araxe sagt:

    Alles nur eine Frage, auf welche Blutquelle man ihn ansetzt. *g*

  22. Eben. Falls Sie mich beißen, lass ich meinen Anwalt von der Kette. *g

  23. C. Araxe sagt:

    Anwälte sind jetzt auch schon handelskettenmäßig organisiert? Und da meinen Sie ernsthaft, Herr Neon, dass Ihr Anwalt als Einzelkämpfer eine größere Chance hat?

  24. Kettensäge! Anwalt vs Resident Evil Araxe: Endgame-Splatter-Szenario im Blutsauger-Fightclub. Filmreif! Wenn das bloß der Eichinger noch gelesen hätte – das wäre der nächste Megafilm geworden.

  25. C. Araxe sagt:

    Ich sehe Sie schon fieberhaft nach einem anderen geeigneten Regisseur suchen, dem Sie die Filmrechte verkaufen wollen. Da wäre ich aber an Ihrer Stelle vorsichtig. Sonst hören Sie von meinem Anwalt. Oder schlimmer: von mir.

  26. pathologe sagt:

    Dazu braucht Herr Neon allerdings Ohren. Da diese aber, wie andere Körperteile, eher extern am Körper zu finden sind, sind sie der Gefahr des durchschnittlichen Verlierens überproportional ausgesetzt.

  27. @Frau Araxe – wenn ich von Ihnen höre, wäre es schön, wenn Sie diesen Satz in Ihr Script einbauen könnten. Dann pfeife ich auch meinen Anwalt zurück. *g

    @Herr P – erwähnte ich, dass ich erst vorhin mit Ihrem Badezimmerelektriker telefoniert habe und ihn mit Nachdruck dazu anhielt, endlich seinen Job richtig zu machen und es mit Ihnen zu Ende zu bringen. 😉

  28. Mahakala sagt:

    Da lobe ich mir doch die Lynchjustiz!

  29. C. Araxe sagt:

    @Herr Neon
    Mit vollem Mund redet man nicht.

    @Herr Pathologe
    Sagen Sie mir bitte Bescheid, wenn der Elektriker kommt. Also, kurz vorher.

    @Herr Mahakala
    Sehr lobenswert.

  30. Frau Araxe – für diese unzweifelhaft richtige Benimmregel fallen mir allerdings durchaus auch andere Begründungen ein, die ich aber an dieser Stelle mit Rücksicht auf Herrn Mahakalas weitgehend unverdorbenen Charakter nicht weiter auszuführen gedenke. FYI – der Elektriker ist bereits präzise instruiert, an wen er die Überreste seiner eindrucksvollen Lichtbogeninstallation zu senden hat. Er bemerkte etwas überschwänglich, der Kunde würde ganz bestimmt Feuer und Flamme sein. Vielleicht könnten Sie dann ja alternativ Herrn P beißen wenn er noch warm bei Ihnen eintrifft?! Ich komme dann dazu, wenn Sie einigermaßen gesättigt sind.

  31. C. Araxe sagt:

    Ts … immer dieses Rumgeschachere.

  32. Mahakala sagt:

    Und ich habe einen ziemlich zweifelhaften Charakter, so!

  33. C. Araxe sagt:

    Jaja, Ihnen mangelt es nicht an Phantasie. *g*

  34. Ich denke, da mangelt es eher an gesundem Menschenverstand. Es ist nämlich immer wieder erschreckend, wie schnell man Sie in rufschädigende Selbstbezichtigungen quatschen kann, Herr Mahakala! *g

  35. Mahakala sagt:

    Lenken Sie nicht ab, Herr Neon – raus mit der Sprache!

  36. Na gut. Ich bestätige hiermit Ihren ziemlich zweifelhaften Charakter!

  37. Nein, Pumps sind doch über jeden Zweifel erhaben!

  38. Also an Herrn Mahakala würden die sicher atemberaubend aussehen, wenn er dazu sein Lieblingspuffärmelkleid antruschelt. *keuch*

  39. C. Araxe sagt:

    Mich schockt heute eigentlich gar nichts mehr. Ich sage nur Shopping-Tour mit Azubis, um die für einen Messeauftritt einzukleiden. *mehralsaugenroll*

Schreibe eine Antwort zu C. Araxe Antwort abbrechen