Dienstag, 4. März 2008


Kommt ein Vogel geflogen

Naja, nicht ganz. Im Paket geht das schwer. Und ich glaube, es war auch für den immer so neugierigen Nachbarn schwer zu erraten, was sich da in dem für mich angenommenen Paket befand. Der da ist jedenfalls gut im Gruselkabinett angekommen. Vielen Dank nochmals!

Und nun? Diese Frage hat sich Frau Chris ja auch schon mal gestellt und ich überlege noch, ob ich nicht doch z. B. dort etwas bestelle (bzw. Katzentrockenfutter habe ich soundso da, von wegen Speckkäfer). Ansonsten überlege ich auch noch.
Also, was danach passiert. Das kann noch dauern …

- 2008.03.04, 20:13
28 Kommentare - Kommentar verfassen



28 Responses to Kommt ein Vogel geflogen

  1. schlepp sagt:

    Ich dachte mir, daß er Ihnen gefällt … ich habe auch lange an der richtigen Wortwahl gefeilt.

  2. C. Araxe sagt:

    Och, Ihr Blick fiel doch bestimmt nur auf den Header, als Ihnen kein Kommentar einfallen wollte.

  3. schlepp sagt:

    Wollen Sie mir etwa mangelnde Kreativität unterstellen?

  4. C. Araxe sagt:

    Bei so einem tiefschürfenden und überbordend phantasievollen Kommentar werde ich das doch ganz bestimmt nicht tun.

    ;·)

  5. schlepp sagt:

    Aber mal ausgehend von ihrem eigentlich Beitrag weiß ich gar nicht, was mich mehr gruseln soll, daß Sie sich einen toten Vogel haben schicken lassen, oder daß Chris ihn verschickt hat … dabei fällt mir ein, daß ich gestern eine mausetote Glückskatze auf der Straße gesehen habe.

  6. C. Araxe sagt:

    Der Vogel wird es gut bei mir haben. Versprochen.
    Und Frau Chris wusste das.

    (Die Katze wird sicher noch nicht skelettiert sein, oder?)

  7. NibblesChris sagt:

    Ich würde auch die Speckkäfer bevorzugen. Oder Sie bestellen sich eine Ameisenfarm. 🙂

    Gut Ding will Weile haben!

  8. NibblesChris sagt:

    Im Gegensatz zu dem Vogel hat die Katze vielleicht noch einen Besitzer, der sie vermisst?

    Ich freue mich auf das Ergebnis der Präparation!

  9. C. Araxe sagt:

    Muss ich mal die Zoohandlungen abklappern. Da gibt’s die gratis.

  10. schlepp sagt:

    @Araxe … nein war sie nicht, es war eine Glückskatze in mehrere Einzelteile zerlegt, ein wirklich trauriger Anblick.
    @NibblesChris … die Katze hat sicher jemanden der sie vermißt … und das fand ich sehr traurig gestern.
    edig: aubacke … zweimal traurig in einem Kommentar, ich glaube ich sollte jetzt ins Bett gehen.

  11. NibblesChris sagt:

    Die Käfer oder die Ameisen? In meiner Zoohandlung gibt es….ja tatsächlich, wenn die Dinger ausgeschlüpft sind, sind das ja Speckkäfer, die Würmchen *Kopf klatsch*

  12. C. Araxe sagt:

    Hm, mir ist da gerade etwas eingefallen. Wenn ich das nun anders herum mache? Also den Wellensittich (heimlich) in eine Zoohandlung bringen.

  13. NibblesChris sagt:

    „Ich hab da eine Reklamation!“

    *rofl*

  14. C. Araxe sagt:

    Hab’ doch extra „heimlich” dazu geschrieben.

    Aber wenn die den finden würden, werden die sicher auch ein paar Fragezeichen im Gesicht haben.

  15. NibblesChris sagt:

    :-)))
    Oder zum Tierarzt.
    „Herr Doktor, mein Pucki frisst nicht mehr. Was hat er denn nur?“

  16. Paulaline sagt:

    Die Frage mit dem “ wovor mehr gruseln“ hab ich mir auch schon gestellt….
    Bin aber auch noch zu keinem Ergebnis gekommen!

    (Obwohl ich jetzt fast mehr zu Frau Chris tendiere – nach der toten Möwe hätte ich so etwas hier schon vermutet)

  17. C. Araxe sagt:

    @Frau Schlepp
    Ist ja auch traurig. Und ich finde es zumindest in dieser Beziehung sehr gut, dass die Fellmonster nicht aus dem Gruselkabinett herauskommen.

    @Frau Paulaline
    (Wie meinen Sie das jetzt?)

  18. Paulaline sagt:

    Naja, bei Ihnen bin ich so was ja schon gewohnt, bei Chris nicht…
    So schockt mich die Tatasache, daß Sie sich tote Vögel nach Hause schicken lassen nicht so sehr, wie dass man so was aufhebt, einpackt und per Post verschickt.

  19. Orinoko sagt:

    Ihr Vogel hat Schwerkraft!

    Das wird der nicht mehr los. Ich meine in einer der Monty Phyton Folgen gab es einen Papagei mit derselben „Störung“.

  20. Ich glaube, Fau Araxe migriert in Wahrheit zu einer Hohepriesterin für skelettierte Haustiere und wird von ihren Anhängern/Innen in Erwartung ewigen Lebens mit einem kontinuierlichen Fluß an Präparaten versorgt.

    Sie wird also so eine Art „Grüner Punkt“ für nicht überlebensfähige Käfigtiere in Freiheit. Genauer gesagt, ein duales System für gescheiterte Wirbelwesen. Ich denke, das sollte man würdigen. Sonst würde das ganze Zeug alternativ in der Kanalisation rumschwimmen. Und wer will das schon?

  21. C. Araxe sagt:

    Genau! Endlich wird das mal anerkannt.

  22. C. Araxe sagt:

    Oh, der Vogel ist ganz leicht. Und ich habe große Angst, dass er mir beim Präparieren auseinanderfliegt.

  23. Was ist denn eigentlich das DesignPräparationsziel? Wie wird der Sittich kabinettsmäßig verfremdet?

    Oh, da fällt mir ein: mein Vater hat noch ein Hirschgeweih im Keller rumliegen. Aber fragen Sie mich nicht, wie man das dauerhaft an den Sittichschädel bekommt. 😉

  24. C. Araxe sagt:

    „Ansonsten überlege ich auch noch.
    Also, was danach passiert. Das kann noch dauern …”

    Wo ein Wille ist …

  25. NibblesChris sagt:

    Ich hebe nicht ALLES auf. Das möchte ich hier mal betonen!

Kommentar verfassen