Dienstag, 23. Januar 2007


Nichts bleibt wie es ist

Die gute Nachricht:
Demnächst wird mein Arbeitszimmer ungefähr fünf/sechsmal so groß sein wie bisher.

Die schlechte Nachricht:
Es wird sich nicht mehr im Gruselkabinett befinden.

- 2007.01.23, 14:24
79 Kommentare - Kommentar verfassen



79 Responses to Nichts bleibt wie es ist

  1. gulogulo sagt:

    oje, musst du in zukunft aushäusig arbeiten?

  2. Schauen Ihnen dann andere Leute auf den Bildschirm oder können Sie Ihre Arbeit weiterhin bloggend verrichten?

  3. honigsaum sagt:

    Bin gespannt, wie sich das aufs Bloggen auswirken wird. Und die ganzen Leute da! Selbst wenn Sie ein eigenes Zimmer haben, sind die ja direkt draußen vor der Tür!

  4. twoblog sagt:

    5-6 Mal so gross. Und noch 5-6 Kollegen / Kolleginnen im Raum.

  5. aiiiia sagt:

    und was passiert mit dem bisherigen arbeitszimmer?

    neuer platz für wanderausstellungen im gruselkabinett? : )

  6. sokrates2005 sagt:

    Insgesamt also … eine eher schlechte Nachricht …

  7. Bestimmt setzt man Ihnen so etwas ins Zimmer, wie ich früher hatte (vor dem Mauerbau).

  8. Brille sagt:

    … also rd. 20-24m² ?

    Ist doch gemütlich.

  9. ein chef, der einer mitarbeiterin ein großes büro mit bad und badewanne anbietet, der muss bereits einen unterwasser-pc erfunden haben 🙂

Kommentar verfassen