Dienstag, 29. September 2009


Nur fürs Bett

Es ist schon ziemlich verlockend, den Hasen auf großer Bühne zu erleben. Aber dafür verlangt er mehr als doppelt so viel wie dafür, dass ich ihn ins Bett nehmen kann. Eigentlich ist er ja kein reiner Betthase, aber ich bin da meist doch sehr bequem und ziehe das Bett vor. Die erste Nacht mit ihm währte recht lange und gleich heute Morgen ging es weiter. Nach so kurzer Zeit kann man aber auch schon sagen, dass er ein ziemliches Arschloch zu sein scheint. Wenn er nicht gleich als allererstes gesagt hätte, dass er verdammt ist, so würde ich ihm sagen, dass ihn der Teufel holen soll, aber der hat ihn ja schon längst. Ein paar Nächte in meinem Bett müssen reichen. Basta!


- 2009.09.29, 10:09
73 Kommentare - Kommentar verfassen



73 Responses to Nur fürs Bett

  1. Herr B. sagt:

    Hat der Hase wenigstens Stehohren? Alles andere sind für mich sowieso keine richtigen Hasen/Kaninchen! Aber da die Beziehung wohl nur von kurzer Dauer sein wird, spielt das vermutlich auch keine Rolle …

  2. C. Araxe sagt:

    Stehen tut bei dem Hasen Munro* was anderes …

    *Man kann ihn ja auch mal beim Namen nennen.

  3. Herr B. sagt:

    Ist in diesem Fall wohl auch ein interessanteres Detail als seine Löffel …

  4. C. Araxe sagt:

    … und ein nicht zu übersehendes. Naja, wenn er sogar bei der Beerdigung seiner Frau nur an Sex denken konnte, kann man sich denken, dass es mehr als ein Detail ist.

    Ich hätte ja auch nichts gegen eine etwas längere Beziehung, aber ich fürchte, ich bin da zu gierig, so dass sich das eben sehr schnell erledigt haben wird.

  5. Es gibt Dinge, für die ist mir kein Geld der Welt zu schade. Schliesslich ist es ja auch mein Liebling und nicht unbedingt Ihrer.
    Aber die erste Nacht mit Bunny haben Sie mir voraus…

  6. C. Araxe sagt:

    Von Ihnen hätte ich auch nichts anderes erwartet. *g*

    Sie werden ihn schon noch schnell genug ins Bett oder wohin auch immer bekommen.

  7. pathologe sagt:

    Nur 160 mal Stellungswechsel, und schon ists vorbei. Dann ist er tot.

  8. Herr B. sagt:

    Irgendwie schon schade, andererseits öffnet es dann auch wieder den Blick für Neues!

  9. C. Araxe sagt:

    @Herr Pathologe
    Schon nach 160 mal? Soll das heißen, dass ich mich dann mit seiner Leiche 160 mal beschäftigen muss? (Ich war ja von 320 mal ausgegangen.)

    @Herr B.
    Ja – da wartet schon einiges.

  10. pathologe sagt:

    Ich rede ja vom physikalischen Wechsel. Zaehlen Sie mal vorsichtig mit. Nachdem er auf zwei Seiten kam, wird rumgerollt.

  11. C. Araxe sagt:

    Ach, so – stimmt. Naja, als Leiche hätte er mir aber sicher auch Vergnügen bereitet.

  12. Mit Hasen im Bett hab ich nicht so viel Erfahrung, aber ich kanns trotzdem kaum abwarten! 🙂

  13. C. Araxe sagt:

    Und? Wissen Sie schon, wann Sie ihn sich vornehmen?

  14. Da wird nicht lange rumgefacket … ich hoffe doch sehr, dass es noch heute passiert! *hechel*

  15. C. Araxe sagt:

    Na, dann viel Vergnügen!

    Und sabbern Sie mal nicht so rum. Das kann der Hase bestimmt nicht so gut ab.

  16. Sabbern gehört zum guten Sex – und darum gehts dem Hasen doch offenbar, oder?

  17. C. Araxe sagt:

    Sicher. Aber ich glaube trotzdem, dass der Hase dabei etwas empfindlich ist.

  18. Vielleicht reicht es für den ersten Tageshöhepunkt, wenn Sie beide sich von Meister Nick Cave selbst aus „The Death of Bunny Munro“ vorlesen lassen (Watch Videos). 😉

  19. C. Araxe sagt:

    Der Link ist sehr schön (Was haben Sie da nur angestellt? Ich höre schon die Feuerwehrsirenen, die zum Katastropheneinsatz wegen dem übermäßigen Sabberaufkommen der Frau Sünderin im Einsatz sind, bis hierher …), aber mir hilft er auch nicht wirklich weiter, da Kapitel 12 dran ist.

  20. Ganz schön clever, der Herr Neon!

    Sorry Frau Araxe, aber ich habe hier schon sämtliche Klopapierrollen vollgesabbert und kann es einfach nicht mehr stoppen!

  21. C. Araxe sagt:

    Sie dürfen den Herrn Neon doch nicht so loben. Dann fängt er nämlich an zu sabbern. *g*

    Jetzt gehen auch schon die Böllerschüsse wegen Hochwasser los …

  22. Klettern Sie einfach aus dem Fenster auf den Dachgiebel, dann sollten Sie relativ sicher sein.
    Für die Kollegen aus dem Erdgeschoss ists allerdings schon zu spät… *rip*

  23. C. Araxe sagt:

    Na, hoffentlich reicht das. Ich befürchte, dass da noch ein Tsunami draus wird.

  24. pathologe sagt:

    Der Sabbat ist ja erst in 4 Tagen!

  25. C. Araxe sagt:

    So etwas tangiert die Frau Sünderin doch nicht.

  26. Manchmal ist es mir unangenehm, dass ich Frauen immer so zum Sabbern bringe. Und wenn’s auch nur mit einem Link auf Bunny Munro ist.

  27. C. Araxe sagt:

    Sie sind doch außer Reichweite.

    Oder …?

  28. Ich lege grad Frau Sünderin trocken. *tupf*

  29. C. Araxe sagt:

    Mit Tupfen werden Sie da nicht weit kommen. *g*

  30. Das merke ich auch gerade. Die Frau ist ja völlig derangiert.

  31. C. Araxe sagt:

    Sorgen Sie erst einmal für richtige Bekleidung.

  32. Whoo, Frau Sünderin ist ja ein scharfer Hecht, wenn ich mich mal so ausdrücken darf.

  33. pathologe sagt:

    Soooo schlimm sind Herrn Neons Schweissfuesse ja nun auch wieder nicht, Frau Araxe.

  34. Danke, dass Sie nichts von dem Inkontinenzproblem erwähnt haben.

  35. Puh – danke für den Themenwechsel!

  36. C. Araxe sagt:

    @Frau Sünderin
    Ah! Sie haben aufgehört zu sabbern.

    @Herr Neon
    Sie nicht.

  37. Wenn Sabbern Spaß macht, will ich auch mal!

  38. Sabbern macht nur dann Spaß, wenn man einen Grund dazu hat.

  39. pathologe sagt:

    Da in Herrn Neons Ahnengalerie sowas mal dazwischenkam, ist das mit dem Sabbern erklaert.

  40. @Frau Sünderin – hm, ich hoffte, Sie wären Grund genug!?

    @Herr Pathologe – immerhin verlieren sich die Ahnenspuren erst in der Reformation, aber Boxer waren leider nicht darunter, dafür Bäckermeister, Bierbrauer und Deichaufseher.

  41. C. Araxe sagt:

    Deichaufseher ist ja am heutigen Tage sehr von Nutzen.
    (Man braucht natürlich erst einmal einen Deich.)

  42. Kommt heute in HH der Regen wieder von der Seite?

  43. Finden Sie nicht auch, dass unsere Konversation heute etwas schleppend verläuft? *g

  44. pathologe sagt:

    Ja. Der Sabber zieht irgendwie Faeden…

  45. C. Araxe sagt:

    Ich muss soundso bald mal weiterlesen, sonst verliere ich den Faden.

  46. Herr Pathologe, ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber manchmal fühle ich mich hier als Mensch nicht adäquat gewürdigt und geschätzt.

  47. Mahakala sagt:

    Zapfen Sich sich doch einfach mal selber was Blut ab, Herr Neon.

  48. C. Araxe sagt:

    @Herr Neon
    „Adäquate Würdigung als Mensch” – versuchen Sie es doch mal als Hase. *g*

    @Herr Mahakala
    Heute geht es ausnahmsweise nicht um Blut.

  49. In Kenntnis von Herrn Mahakalas Kernkompetenzen schlage ich ihn als neuen SPD-Fraktionsvorsitzenden Bloghäschen vor!

  50. Mahakala sagt:

    Naja, da Sie ja nun schon der Blog-Boxer sind, bin ich doch gerne das Häschen.

  51. C. Araxe sagt:

    Mir entgeht nichts, Herr Neon!
    Ich ziehe Ihnen gleich die Ohren lang!!!

  52. Hilfe, ich wurde nach 117+ verlagert. Und das nur wegen dieser netten Gruppe mit den Zwillingen. Ts. *g

  53. Mahakala sagt:

    Boxern werden die Ohren doch abgeschnitten!

  54. Frau Keks – könnten Sie in meinem Auftrag Herrn Mahakala kurz die Rute kupieren? Danke!

  55. Mahakala sagt:

    Ein Häschen hat keine „Rute“!!!

  56. Monsterkeks sagt:

    Solls die Gartenschere sein oder reicht da ein Nagelscherchen?

  57. pathologe sagt:

    NagelGartenschere? Sie wollen mit Kanonen auf Spatzen…?

  58. Monsterkeks sagt:

    Hab verstanden!
    *Lupe zück*
    Welches der drei Haare ist es denn?

  59. pathologe sagt:

    Das Troepfelnde. Dass mir das aber jetzt nicht in Haarspaltereien ausartet!

  60. Monsterkeks sagt:

    Nichts ist so schwör, wie Herrn Mahakalas Möhr.

  61. C. Araxe sagt:

    Sie schwanken heute aber ziemlich bei Ihren Wahrnehmungen, Frau Monsterkeks.
    Oder meinten Sie schwer zu finden?

  62. pathologe sagt:

    Er nennt sie ja bestimmt „Zauberstab“ und sich selbst Möhrlin.

  63. Monsterkeks sagt:

    Ich editiere:
    Nichts ist zu finden so schwör…

  64. C. Araxe sagt:

    Möhrlin wird auch bei dem Hasen erwähnt. Obwohl ich gestern gar nicht so zum Lesen gekommen bin, naht leider schon das Ende. Herr Mahakala sollte sich vielleicht auch einmal über die Kurzlebigkeit von Hasen Gedanken machen.

Kommentar verfassen