Sonntag, 18. Februar 2007


Poe gekastet

Und noch viel mehr Schönes hat Lisa Mei Ling Fong in Kästen gepackt. Ganz nach meinem Geschmack, habe ich doch ebenfalls der Báthory oder Dresden Gedolltes in Kästen eine Heimstatt gegeben. Selbst einen ganzen Friedhof kann man auf diese Art und Weise unterbringen. Es wäre zwar vieles sicher einfacher, wenn man alles in Kästen verwahren könnte, aber es wäre dann doch zu einengend.

- 2007.02.18, 17:37
63 Kommentare - Kommentar verfassen



63 Responses to Poe gekastet

  1. honigsaum sagt:

    Man könnte ja ein kleines Türchen einbauen.

  2. graefin sagt:

    Kennen sie DAS schon?
    Tracy hat auch eine Menge an interessanten Fotos aus seinem Atelier bei lomo

  3. sokrates2005 sagt:

    E.A. Poe … beim Kasting – sehr innovativ … 😉

  4. NibblesChris sagt:

    Sie hätten raten lassen können.
    And still the raven…*sing*

  5. Ich klicke bald nicht mehr auf Ihr Blog. Ständig werde ich an mein leidvolles Studium erinnert.

  6. gulogulo sagt:

    das erinnert mich an die kunst- und wunderkammern aus vornaturwissenschaftlicher zeit. und an so manchen setzkasten in der volksschule.

Kommentar verfassen