Donnerstag, 20. März 2008


Rabenmutter

- 2008.03.20, 17:08
39 Kommentare - Kommentar verfassen



39 Responses to Rabenmutter

  1. KiuStar sagt:

    ich finde es irgendwie eine mischung aus niedlich und gruselig. aber aufjedenfall ist es eine sehr sehr schöne bastel arbeit….

  2. theswiss sagt:

    Ich glaube, Sie haben einen Vogel.

  3. C. Araxe sagt:

    Nicht nur einen, Herr Swiss. Aber das wissen Sie ja.

  4. graefin sagt:

    Frau Araxe hat Urlaub und….bastelt 😀

  5. C. Araxe sagt:

    Es hat ja nichts mit Sprühkleber zu tun gehabt.

    (Aber so einen Vogelkäfig baue ich auch NIE wieder.)

  6. FrauHausH sagt:

    Ächt von Ihnen? RESPEKT! Sie sollten öfter Urlaub haben 😉
    Schönen noch…(und vor allem: SCHNEEFREIEN…)…

  7. PeZwo sagt:

    irgendwie habe ich das kleine Monster anders in Erinnerung :))

  8. C. Araxe sagt:

    „Sie sollten öfter Urlaub haben.”
    Dafür bin ich auch! :·)
    Schreiben Sie eine Petition?

    Das mit dem Schneefrei wird wohl nix …

  9. C. Araxe sagt:

    Der Käfig für das kleine Monster ist doch viiieeel größer!

  10. Paulaline sagt:

    Ich kann mir nicht helfen, aber das finde ich irgendwie…niedlich…!!! *lach*

  11. C. Araxe sagt:

    Ich schrieb doch „So schlimm wird das nicht.”

    Aber „niedlich” finde ich doch nicht so angebracht, immerhin handelt es sich hier um tiefgehende Gesellschaftskritik … ähm.

  12. Paulaline sagt:

    Ich war nur nicht ganz sicher, wie groß die Spanne zwischen Ihrem „nicht schlimm“ und meinem sein würde.

    Es war mir auch ein wenig unangenehm es zu schreiben. Allerdings schoß es mir als erstes durch den Kopf und da kann man ja mal ehrlich sein.

  13. Ist das die Nibbles’sche Vogelspende im kleinen Schwarzen mit Ringelleggins? Und wieso ist die Dame eingesperrt trotz tageslichttauglichen Outfits?

  14. C. Araxe sagt:

    Na ja, die Rabenmutter sollte auch sympathisch rüberkommen.

  15. Paulaline sagt:

    Das ist gelungen.
    Vielleicht identifiziere ich mich zuviel mit ihr?
    (Obwohl – dann ist niedlich wirklich nicht angebracht!)

  16. C. Araxe sagt:

    Nee, nee. Der Wellensittich ruht noch auf der Fensterbank und wartet auf die Sonne zur weiteren Verwesung und auf meine Ideen.

    Die Dame ist immerhin eine Rabenmutter. Und so etwas gehört doch hierzulande eingesperrt. Ich möchte übrigens betonen, dass dieses Projekt schon vor Eva Hermann im Gruselkabinett herumgeisterte. Wie so vieles. Ich habe dann eine wage Vorstellung und sammle entsprechende Materialien oder umgekehrt und irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem das umgesetzt werden muss. Also gleich und sofort. Schlaf ist dann überflüssig.

  17. C. Araxe sagt:

    Sehn’Se – niedlich passt einfach nicht.

  18. vienna-beads sagt:

    Gelungen! Der Käfig ist sensationell toll geworden und die Farbe der Strümpfe paßt perfekt zu den Augen. Na und erst die weißen Pfötchen Ärmchen!

  19. C. Araxe sagt:

    Ich habe ja keinen passenden Käfig gefunden, da blieb ja nichts anderes übrig.
    Jaja, die leidige Strumpffarbe. ;·)

  20. graefin sagt:

    nein, dazu braucht man schon RICHTIGEN Kleber!

  21. schlepp sagt:

    Langsam werde ich neugierig auf das echte Gruselkabinett.

  22. Orinoko sagt:

    Stimmt, es war auch mein erster Gedanke, daß die gefällige Farbgebung der Strümpfe in Harmonie mit den Augen das Gesellschaftskritische des Ensembles sehr in den Hintergrund schubst.
    Andererseits fühlte ich mich an das Cover eines vor Zeiten sehr beliebten PC-spiels „Alice im Wunderland“ nach Gothic Art erinnert. Die trug allerdings Schwarz-weiss und sah in Kleidung und Mine der fürchterlichen Tochter der Adams sehr ähnlich, die, glaube ich, Wednesday hiess.

  23. KiuStar sagt:

    ich finde es irgendwie eine mischung aus niedlich und gruselig. aber aufjedenfall ist es eine sehr sehr schöne bastel arbeit….

  24. dori sagt:

    Frau Araxe.. ich find die super! (die strümpfe sind wirklich hammer…) Sie sollten wirklich öfter was basteln, da kann ich mich allen vor mir nur anschließen!

    PETITION GESTARTET:

    MEHR URLAUB FÜR FRAU ARAXE!!!!!

    gezeichnet: dori

  25. Ja, mir sind auch die Strümpfe besonders ans Herz gewachsen.

  26. C. Araxe sagt:

    Ja, ich habe erst etwas hin und her überlegt, welche Farbe die Strümpfe bekommen sollen. Schwarzweiß gibt es schließlich schon. Rotschwarz mag ich dann auch noch sehr gern, aber ich bin mir sicher, dass ich dafür noch mal eine bessere Verwendung haben werde, auch wenn ich keinerlei Ahnung habe, um was es sich handeln wird.

  27. C. Araxe sagt:

    @Frau Dori
    Na, das ist ja eine Überraschung, dass Sie wieder auftauchen. :·)

    @Frau Caliente
    Zum Glück habe ich nicht gerade Kaffee getrunken. Ich musste mir jetzt unweigerlich ein Herz vorstellen, an dem Strümpfe wachsen.

  28. C. Araxe sagt:

    Immerhin wird hier auch mal „gruselig” erwähnt.

  29. Monsterkeks sagt:

    Meiner Ansicht nach sind das Stulpen.

  30. C. Araxe sagt:

    Seit wann sind Sie denn so kleinlich, Frau Monsterkeks?
    *g*

  31. schlepp sagt:

    Keine Panik, das sollte keine Aufforderung zur Einladung in die Schmuddelwetterstadt sein … aber ein paar mehr Bilder vielleicht?

  32. C. Araxe sagt:

    Och, ich habe schon überlegt, ob ich Eintrittspreise einführen sollte. ;·)

    Haben Sie sich denn schon nebenan, in der Galerie LÀ-BAS umgesehen?

  33. Nachdem ich den Blick von den stulpigen Strümpfen lassen konnte, fällt mir erst der böse Blick auf. „I kill you!“

  34. C. Araxe sagt:

    *seufz*

    Immer diese Vorurteile …

  35. schlepp sagt:

    Auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Wirklich tolle Sachen dabei … besonders die „Variation an Ikea-Gläsern“ … klasse.
    Aber als Vertreterin der bauenden und gestaltenden Zunft wäre ich auch am Gesamtkonzept interessiert 😀

  36. C. Araxe sagt:

    Hach, Sie sind ja nicht leicht zufriedenzustellen …
    Da und dort gibt es zwar ein paar kleine Einblicke auf den „Rest”, das suche ich dann aber doch nicht alles raus. Schließlich habe ich Urlaub. *g*

    Nur so viel: alle Wände sind „fast” mundgemalt, also ein etwas aufwändigeres Anbringen von Farbe (meist mehrere Schichten). Das Mobiliar geht vielfach in die Richtung, die Kolonialstil genannt wird. Ich hoffe, etwas haben Sie nun eine Vorstellung.

  37. Ansuzz sagt:

    Schicke Shorts hat das Vögelchen an….très chic!

    Arbeitet der Flattermann in einem dieser einschlägigen
    Nachtclubs…..tanzen im Käfig?

  38. C. Araxe sagt:

    Ts, jetzt sollen das auch noch Shorts sein …

    Das hört sich ja nach einer typischen Rabenmutter-Unter-bzw. Vorstellung an.

Kommentar verfassen