Donnerstag, 30. Juni 2005


Ruhe und Gelassenheit

Das sollen Katzen vermitteln. Aber nicht alle, habe ich den Eindruck. Oder ich sollte mir überlegen wie ein Leben ohne Füße wäre. Denn nirgendwo sind meine Füße sicher. Weder unter der Bettdecke – es wird keine Mühe bei der Suche gescheut (erst recht nicht um 5 Uhr morgens). Noch in der Badewanne – sobald das Wasser einläuft wird sich schon in Position ans Wannenende gesetzt. Einfach nirgends. Nun ja, Fußfetischismus soll ja der häufigste Körperteilfetisch sein, nur sind da kleine Füße beliebter. So anspruchsvoll ist der Kater allerdings nicht. Leider.

Nachtrag:
An den Wannenrand wird sich der Kater sobald nicht mehr setzen. Gestern ist er in die (gefüllte) Badewanne gefallen.

- 2005.06.30, 8:00
10 Kommentare - Kommentar verfassen



10 Responses to Ruhe und Gelassenheit

  1. In absehbarer Zeit können Sie Ihre Füße sich ja erholen.
    Hier gibt es nur Eichhörnchen, die stehen mehr auf Polstergarniturinnenleben.

    • C. Araxe sagt:

      Hach, das hört sich gut an …. d.h. nur, wenn die Eichhörnchen nicht gerade um 5 Uhr morgens ihren Aktivitäten nachgehen. Im Gruselkabinett hatte ich nämlich auch schon einmal zu früher Stunde Besuch von einem solchen.

  2. schlepplog sagt:

    Katzen machen auch vor großen Füßen keinen Halt. Herr Louis Figo hat die Angwohnheit mitten in der Nacht meine Füße einfach anzuspringen. Und Frau Lieselotte genannt Lilo köpfelt sich am frühen morgen wie ein Stier in Richtung meines Gesichts – weiterschlafen ausgeschlossen.

  3. frau_floh sagt:

    Weh tut es erst, wenn man als Katzenbesitzer bereits in der Wanne liegt wenn die Katze reinplumst. Das gibt gemeine Kratzer auf dem Bauch …

Kommentar verfassen