Sonntag, 23. Januar 2022


Selbstgemachte Kommunikationshölle

Wer sich arg langweilt und gern die abstrusesten Nachrichten (oder gar Anrufe bei Telefonnummerangabe) bekommen möchte, der braucht nur eine Anzeige bei ebay-Kleinanzeigen aufzugeben. Das kann sich dann auch sehr abenteuerlich entwickeln. Wenn es die geballte Ladung an Nachrichten sein soll, dann sollte man unbedingt etwas zu verschenken haben. Innerhalb von Minuten hageln Anfragen mit Reservierungswünschen ein oder Nachfragen, ob das Angebotene noch zu haben ist. An einem Sonntagvormittag. Ich hatte noch nicht mal gefrühstückt, nur meinen ersten Kaffee am Start und wollte endlich etwas auf meiner To-do-Liste mit diesem Inserat abhaken. Anscheinend gibt es eine große Anzahl an Leuten, die permanent beobachten, ob irgendwo etwas verschenkt wird. Und sich ebenso nur reflexmäßig melden, ohne ernsthaftes Interesse zu haben. Eigentlich dachte ich, dass mit der ersten Reservierung alles schon quasi erledigt wäre. Aber bis es dann zu einer Warenübergabe kam, wechselten die Interessenten, weil dann doch wieder kein Interesse vorhanden war. Und nebenbei häuften sich weitere Anfragen. So wird man sicher ganz schnell zu einem unseriösen Anbieter. Na egal – Hauptsache, die Angelegenheit ist erledigt.

- 2022.01.23, 20:15
0 Kommentare - Kommentar verfassen



Kommentar verfassen