Dienstag, 4. Juli 2006


Sporadische Demenz

Ich bin kein großer Fleischesser und Rindfleisch steht sehr selten auf dem Speiseplan, aber es scheint mich doch erwischt zu haben. Es treten deutliche Symptome von Creutzfeldt-Jakob zutage. Kann auch sein, dass die Hitze mein Hirn in eine schwammartige Substanz verwandelt hat. Jedenfalls läuft jetzt im Gruselkabinett eine Übertragung dieses gewissen Ereignisses (mit der Aussprache habe ich nach wie vor Schwierigkeiten). Kann aber auch sein, dass ich dem kleinen Monster, gerade zum heutigen Tag, einfach einen ebenfalls schönen Abend wünsche.

- 2006.07.04, 20:59
25 Kommentare - Kommentar verfassen



25 Responses to Sporadische Demenz

  1. theswiss sagt:

    hihihi .. ha .. ahem .. ähm .. hi .. hi .. hahaha .. BWAAHAHAHAHAAHAHAAA!!!

  2. PeZwo sagt:

    vielleicht haben wir von selben Rind gegessen … aber auch bei mir läuft der Fernseher in DEM Programm…

  3. C. Araxe sagt:

    Hihi, die Kommentare vom kleinen Monster:
    Die Deutschen spielen aber gar nicht gut.

    Da braucht der Klinsmann überhaupt nicht so zu gucken.

    Das wär ein Tor gewesen. Aber das war ja über ’nen Meter drüber.

  4. moin 🙂 dem kleinen monster und der mama wünsche ich trotz …………..der hitze einen schönen letzten schultag 🙂

    • C. Araxe sagt:

      Moin,
      Ihnen auch einen schönen Tag! Im Gruselkabinett sind die Temperaturen etwas herunter gegangen, nur noch 32 °C …
      (Heute Nacht waren es noch 35 °C).

      Das kleine Monster hat ja das Ergebnis mit Fassung getragen. Erst dachte es, nachdem es gleich nach dem Aufstehen nach dem Ausgang fragte, ich würde einen Witz machen und wollte sofort an den Laptop.

    • C. Araxe sagt:

      Auch wenn mir das kleine Monster leidtut, sieht meine Ansicht doch eher so aus.

  5. graefin sagt:

    Sind ihre Gesichtsmuskeln beim plötzlichen Tor auch entgleist und haben sie dann auch nur fassugslos auf den Bildschirm gestarrt, oder sind sie ruhig geblieben?

  6. C. Araxe sagt:

    Ihr Kommentar musste leider nach 117+ abgeschoben werden, Herr Gulo.

Kommentar verfassen