Dienstag, 4. April 2006


Stinkbombe

Das kleine Monster hat heute zum Waschen eine Seife mit Patchouli-Duft benutzt.

Ich erwarte minütlich einen Anruf von der Schulleitung.

Edit: Als ich das kleine Monster abholte, fragte ich es vorsichtig aus. Nein, die anderen Kinder hätten sich nicht weggesetzt …
Es folgte eine Diskussion darüber, dass nicht immer alle alles mögen. Und Patchouli da einen besonders schwierigen Stand hätte.

Vorm Schlafengehen meinte das kleine Monster dann noch: „Aber ich möchte mich morgen wieder mit dieser Seife waschen“.

- 2006.04.04, 10:04
32 Kommentare - Kommentar verfassen



32 Responses to Stinkbombe

  1. Jedenfalls finden Sie es dann leichter, wenn es mal wieder nicht den direkten Heimweg antritt. *g*

  2. zonebattler sagt:

    Meiner einer… …hat mal das Experiment gewagt, Patchouli-Öl auf den Staubsaugerbeutel zu träufeln zwecks Geruchsverbesserung bei der Hausarbeit. 15 Minuten später brummte mir der Schädel wie nie zuvor (und nie mehr seither)… 😉

  3. Brille sagt:

    Der Duft wird einige versprengte Sanyassin aus den Löchern locken. Sie werden sehen, die stehen zusammen mit dem kleinen Monster bald vor Ihrer Türe.

    • C. Araxe sagt:

      Die paar Sanyassin werden noch vertretbar sein und immerhin habe ich ja auch noch den da.
      Ich befürchte eher eine Ansammlung, die sich zu einer spontanen Party einfindet, auf die ich momentan nicht so eingestellt bin. Obwohl … da es sich ja eher um Nachtgestalten handelt, ist diese Befürchtung doch eher unbegründet.

  4. Ich weiss gar nicht, was Ihr alle habt!
    Ich liebe Patchouli immer noch! Auch mein Auto riecht danach, ebenso wie der Sitzsack. Nur auf dem Arbeitsplatz fanden das die Kollegen nicht so doll, aber es hat ja auch was Positives, wenn die einen grossen Bogen um einen machen….

  5. twoblog sagt:

    Ist doch klar. Das Monsterchen eines Gruselkabinetts muss stinken. ;-).

  6. graefin sagt:

    bäh Patchouli…also wirklich…nee…:-)

  7. Tubias sagt:

    Haben Sie’s gemerkt? Zum Treffen hatte ich Lavendel aufgelegt. (Vorsicht! Das ist eine gemeine Fangfrage.)

Kommentar verfassen