Freitag, 24. August 2012


Thale

Norwegen, 2012
Regie: Aleksander Nordaas
Darsteller: Erlend Nervold, Jon Sigve Skard, Morten Andresen, Silje Reinåmo

Tatortreiniger haben keinen einfachen Job. Vor allem bei einem empfindsamen Magen. Und so muss der lässige Leo oft allein Blut und Gehirnmasse entfernen, während sein Kollege Elvis sich dem Eimer weniger professionell widmet. Ihr neuster Job führt sie tief in die norwegischen Wälder, in denen sie nicht nur die sterblichen Überreste ihres Auftrags vorfinden, sondern auch eine mysteriöse Frau, die trotz ihrer Nacktheit alles andere als ungefährlich ist. Hierbei handelt es sich nämlich um eine Huldra – ein verführerisches Waldwesen aus der mythologischen Unterwelt Norwegens. Bei einem Menschen aufgewachsen und ihres für Hulder typischen Schwanzes beraubt, ist sie dennoch nie eine brave Menschenfrau geworden. All das Mystische und auch die durchaus mit Spannung durchsetzte Handlung sind aber nicht das Beste an diesem netten Film, sondern der einfach unschlagbar trockene Humor des Duos von „No Shit Cleaning Services”.

Official Site
Trailer

- 2012.08.24, 11:11
4 Kommentare - Kommentar verfassen



4 Responses to Thale

  1. pathologe sagt:

    Klingt vielversprechend, obgleich mich das Genre „Horror“ nicht so recht interessiert. Schwarzer Humor indes eher. Würden Sie mir diesen Film unter dieser Prämisse empfehlen?

  2. C. Araxe sagt:

    Mit Horror hat der Film auch weniger zu tun, auch wenn da und dort ein paar Elemente eingewoben werden, ebenso wie Fantasy und Thriller. Wenn man all so etwas nicht so mag, aber eben diesen staubtrockenen Humor, würde ich sagen, dass Sie ihn sich ansehen können, weil eben jener Humor alles andere als zu kurz kommt.

  3. Monsterkeks sagt:

    Den würde ich auch gerne sehen.

  4. C. Araxe sagt:

    Kommt in D am 30. 11. als DVD raus. Von daher haben sie hierbei die Möglichkeit.

Kommentar verfassen