Donnerstag, 17. August 2006


The Science Of Sleep

Frankreich, 2006
Regie: Michel Gondry
Darsteller: Gaël Garcia Bernal, Alain Chabat, Charlotte Gainsbourg, Miou-Miou

Ein sehr tränenreicher Film. Voller Lachtränen. Eigentlich weiß man wie absurd Träume sein können. Aber selten hat man das so schön auf Leinwand gesehen. Denn von Träumen handelt dieser Film hauptsächlich. Und auch davon, dass es nicht immer so unkompliziert ist, wenn Träume und Realität zusammentreffen. Erst recht nicht, wenn man diese nur noch schwer auseinanderhalten kann. Aber ganz klar, bei solchen Filmen endet immer alles gut. Bis es so weit ist, darf man auf eine wahrhaft phantastische Entdeckungsreise gehen, voller Einfälle wie man sie nur im Traum (wo sonst?) haben kann.

Deutscher Kinostart: 28.10.2006

- 2006.08.17, 9:23
28 Kommentare - Kommentar verfassen



28 Responses to The Science Of Sleep

  1. twoblog sagt:

    Was ich Sie schon länger fragen wollte. Machen Sie jetzt auf Anke Groener?

  2. zwo sagt:

    ich befürchte, wenn das bei ihnen mit diesen französischen ausschweifungen, dass ich doch noch einen fremdsprachenkurz belegen muss

  3. Dr.Lecter sagt:

    Ich hasse Sie! Also nur im übertragenen Sinne, keine Sorge. Denn Sie konnten das Fantasy-Filmfest besuchen. Ich sah es schon bei der Taxifahrt vom Flughafen in´s Hotel und geiferte schon auf die eine oder andere Vorführung, doch dann hat mich ja die Seuche dahingerafft. Ich könnte heulen. Bittere Tränen.

  4. *ohfrausillerwilldenfilmsehen* der trailer macht lust auf mehr 🙂

Kommentar verfassen