Dienstag, 12. Januar 2021


Totaler Kontrollverlust

Jetzt ist es auch bei mir so weit. Nach ungefähr einem Dreivierteljahr gebe ich mich dem Lotterleben des Homeoffice voll und ganz hin. Mit anderen Worten: ich habe mir eine super bequeme und kuschelige Jogginghose zugelegt und trage diese nun fast täglich bei der Arbeit. Und nicht nur da, sondern auch privat. Im Haus spricht ja auch überhaupt nichts dagegen. Außer Haus (zumindest wenn es nur mal kurz zum Einkaufen geht) inzwischen jedoch auch. Allerdings sieht man davon fast gar nix, wenn ich einen langen Mantel und Stiefel oder so trage. Trotzdem … wo wird so etwas noch hinführen?

- 2021.01.12, 19:36
5 Kommentare - Kommentar verfassen



5 Responses to Totaler Kontrollverlust

  1. Mareike sagt:

    das führt womöglich zu: Kaffee nach 16 Uhr, crocs als legitime Schuhwahl, zwei offenen Frischkäsen im Kühlschrank, zwei Monate Bettwäsche nicht wechseln und totale Nichtbeachtung des Flusensiebs der Waschmaschine.

    • C. Araxe sagt:

      Oh … während Corona ist vor Corona. Zumindest teilweise bei mir. Nach 16 Uhr Kaffee war schon immer Usus. Und zwei offene Frischkäse sind keine Seltenheit, wenn damit auch verschiedene Sorten gemeint sind (ich liebe Abwechslung). Das Flusensieb – was war das noch mal? – gerät oft viel zu lange in Vergessenheit. So lange Bettwäsche nicht zu wechseln geht allerdings gar nicht – allein schon wegen der Abwechslung! Und was nie, nie, nie passieren wird, das ist das Cross-Thema. Es reicht schon, dass sich das kleine Monster welche für den Garten zugelegt hat. Leider ist es ja inzwischen volljährig. Aber ich stelle sie immer so hin, dass ich sie nicht im Sichtfeld habe. Vermutlich werde ich mir wohl noch eine zweite Jogginghose zulegen (Abwechslung!).

  2. […] sparen können. Bisher hat das mit dem Homeoffice sehr gut geklappt (ich trage inzwischen ja sogar Dresscode!). Und da werde ich bestimmt nicht wieder im Büro anfangen zu arbeiten, wenn es eine Ausgangssperre […]

  3. Stiefel an Jogginghose hört sich so unglaublich sexy an, dass ich mir gar nicht vorzustellen wage, wie Sie mit Crocs aussehen, wenn Sie am Flusensieb rummachen.

    • C. Araxe sagt:

      Die Erinnerung ans Flusensieb war wirklich mal wieder notwendig. Da das kleine Monster gerade eine Ladung gewaschen hatte, musste es (erstmals!) ran. „Ja, mache ich … (*stöhn*)” „Weißt du wie man das macht?” „Klar!” „Und?” „Fertig!” (Einmal die Außenklappe aufgemacht …)
      Und ich trage im Haus natürlich Fellpuschen zu dieser Jahreszeit.

Kommentar verfassen