Freitag, 23. Juni 2006


Und der Haifisch

… der hat Zähne.
Und die trägt er im Gesicht.
Und Macheath, der hat ein Messer.
Doch das Messer sieht man nicht.

(B. Brecht: Dreigroschenoper)

Mich erstaunt es immer wieder, wenn manchem die „plötzliche“ Erkenntnis kommt, dass die Marktwirtschaft nicht nur aus bunter Warenwelt besteht.

- 2006.06.23, 10:45
37 Kommentare - Kommentar verfassen



37 Responses to Und der Haifisch

  1. Ach mensch…so harte Sachen am Freitag…

  2. DonParrot sagt:

    …Der größte Zwerg aus ganz Europa
    Gib mir mal schnell drei Groschen, Opa…

    U. Roski

  3. dass geld die welt regiert, kann man hinnehmen oder anprangern. ändern wird man es wohl nicht. manchmal hilft meckern aber, den frust mit schutzbefohlenen zu verarbeiten.

    • C. Araxe sagt:

      Auch wenn ich nicht daran glaube, dass man grundlegend etwas ändern könnte, so halte ich es doch für sinnvoll, nicht nur mit meckern zu reagieren. Ohne jeglichen aktiven Widerstand haben wir hier sonst bald chinesische Verhältnisse.

    • aktiven widerstand haben wir momentan ja bereits bei den klinikärzten. mir erscheint der „schwebezustandweltmeisterschaft“ in deutschland derzeit politisch besonders günstig, das teutonische volk mal kurz wieder über den tisch zu ziehen. ganz in der hoffnung: das volk ist derzeit zufrieden, dann werden se es schon hinnehmen.

    • C. Araxe sagt:

      Ja, klar liegt da viel Kalkül drin.

      Und was die Streikwelle betrifft. Wie lange hat es denn gedauert, dass sich da mal etwas geregt hat? Bei den Zuständen wirklich ein Wunder. Und was passiert dann, wenn es Protest gibt? Kein oder kaum Verständnis dafür oder gar Solidarität.

    • ich hatte ja mal ne idee, wie wir unseren pullertikern so richtig deutlich sagen können, wie „toll“ wir sie finden. wollte hundehaufen einfrieren und dann kurz vor der sommerpause per ups in den bundestag liefern lassen. nach dem motto: du stinkst deutschland. leider hatte ich keine resonanz bei den bloggern und unser hund schafft nur einen haufen täglich 🙂

    • C. Araxe sagt:

      Ich schätze mal, das hätte auch keine Resonanz bei den „pullertikern“ gehabt.

    • pffffffffff, war n schönes kopfkino jedenfalls :o)
      ich schätze pullertiker zeigen auf nichts wirklich resonanz, außer auf wählerfangaktionen.

  4. na, frau araxe, haltense es heute in hamburg aus? oder ist die stadt ein tollhaus nach dem sieg über la suede?

Schreibe eine Antwort zu C. Araxe Antwort abbrechen