Freitag, 18. Januar 2008


Und niemand sieht hin

Es ist sicher nicht sehr üblich, dass man sich im Treppenhaus eines Museums mindestens genauso lange wie bei dem eigentlichen Ziel, einer dortigen Ausstellung, aufhält. Letztere war zwar auch sehr interessant, aber das ist ein anderes Thema. Also zurück zum Treppenhaus. Da gab es nämlich sehr viel zu entdecken. Ohne fachkundige Führung, offenbar ein Geologe, der sich als Museumswärter etwas langweilt und auf wissbegierige Opfer wie das kleine Monster und mich nur gewartet hat, hätten wir bestimmt nicht weiter darauf geachtet. So aber wurden uns alle Schätze gezeigt, die das breite Treppengeländer aus Treuchtlinger Marmor enthielt. Ammoniten, Belemniten, Schwämme, Wurmgänge, winzige, glitzernde Pyritpartikel und noch viel mehr gab es da zu bestaunen.

Sehr schade, dass so vieles nicht beachtet wird. Vor allem, wenn es nicht im Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit steht. Sei es nun, weil nicht genau hingesehen wird oder weil von vornherein Desinteresse besteht, das sich auch durch nichts ändern lässt.

- 2008.01.18, 11:43
22 Kommentare - Kommentar verfassen



22 Responses to Und niemand sieht hin

  1. NibblesChris sagt:

    Nach dem fünften Besuch im Schokoladenmuseum zieht es mich auch nicht mehr wie magisch an den Schokoladenbrunnen und ich entdecke Dinge, die mir beim Vorbeihasten entgangen wären.

    Heute habe ich auf dem Feld ein wunderschönes, würmerzerfressenes Stück Holz gefunden. Aber ich habe es liegen lassen. Ich esse dann doch lieber was anderes zu Mittag *g*

  2. C. Araxe sagt:

    Mittagessen So etwas nehme ich ja gern mit. Die ganzen Bewohner möchte ich dann aber doch nicht behalten und dann werde ich zur kaltblütigen Mörderin. Sehr unfair, ich weiß … immerhin haben die da zuerst gewohnt. Aber was ist schon gerecht im Leben?

  3. FrauHausH sagt:

    …oh, da muss ich wohl nochmal hin! Bei uns hatte es nämlich leider keinen sich langweilenden Geologen…und so, so, so habe ich all die kleinen Wunder im Aufgang übersehen….

  4. C. Araxe sagt:

    Einmal darauf aufmerksam gemacht und sich etwas umgesehen, kann man überall hingehen. Beispielsweise auch shoppen gehen. Oder die Fensterbretter in der Kita betrachten. Oder …

  5. NibblesChris sagt:

    Ein schöner Tipp für das Kleid meiner zukünftigen Residenz 🙂

  6. C. Araxe sagt:

    Das sieht dann aber ansonsten nicht wie die Europa-Passage aus, oder?

  7. NibblesChris sagt:

    vielleicht….? Da würde auf jedenfall eine lebensgroße Drachenstatue hinein passen 😀

  8. NibblesChris sagt:

    Schade, in meiner Fensterbank befinden sich keine Zenobiten.

  9. C. Araxe sagt:

    Oha. Ihre Vorstellungen haben sich dann aber rasant geändert. Wenn ich da so an die zuletzt angepeilte Immobilie denke …

  10. NibblesChris sagt:

    Ich habe mir doch vorgenommen, in diesem Jahr hochzustapeln.

  11. C. Araxe sagt:

    Statt Clive Barker vielleicht mal zur Abwechslung so eine Lektüre? ;·)

    Ich glaube, dann müssen Sie sich auch auf andere Stellenangebote bewerben. Ich habe das Gefühl, dass es sonst nicht klappen könnte.

  12. NibblesChris sagt:

    Nehmen Sie mir doch nicht alle Illusionen. Bemelliten, Amoriten, Zenobiten. Ist doch eh alles dasselbe, oder?

    Übrigens war Pinhead lange ein Sexsymbol in japanischen Gefielden.

  13. C. Araxe sagt:

    Pinhead + Japan Jetzt muss ich an „Audition” denken.

    „Und Stich, und Stich, und Stich … ”

  14. NibblesChris sagt:

    Akupunktur für Fortgeschrittene halt (da fällt mir doch ein, dass ich immer noch keinen der Tomie-Filme gesehen habe, aber ich traue mich nicht – die sind bestimmt grottig)

  15. C. Araxe sagt:

    Seltsam. Da schreibt man etwas über friedfertiges Gestein und nun hat sich das wieder mal in altbekannte Richtung entwickelt. Hm, ob es wohl ein Thema gibt, bei dem das nicht klappt?

  16. NibblesChris sagt:

    Friedfertiges Gestein? Bin ich ja mal gespannt, ob Sie das genauso sehen, wenn Sie mal über sonnen Klunker gestolpert sind und sich das Knie aufgeschlagen haben. Friedfertig! Das ich nicht lache! (Übrigens haben wir solche Viecher tatsächlich in unserem Treppenhaus!)

  17. C. Araxe sagt:

    Wo denken Sie hin? Ich werde doch niemals in die Knie gehen!

  18. NibblesChris sagt:

    *erinnert sich an ihren Sturz die Haustürstufe runter*

  19. aiiiia sagt:

    wir hatten in der schule im keller marmorboden (come to think of it: warum hatten wir marmorboden aber uralt-computer?!), wo man auch die verschiedensten tiere sehen konnte.
    hat uns damals unsere bio-lehrerin gezeigt und wir waren alle total baff was da für tolle sachen in unserer garderobe rumliegen.

    vielleicht sollte man das in einem museum wirklich mal anregen, hmm…

  20. gulogulo sagt:

    und mit hilfe des werklehrers hast du dir ein stück als erinnerung mit heim genommen?

  21. C. Araxe sagt:

    Die Ammoniten haben es Ihnen sicher übel genommen, dass Sie sie nicht namentlich gegrüßt haben.

  22. C. Araxe sagt:

    Wer nimmt sich denn von einer Schule etwas zur Erinnerung mit?

Schreibe eine Antwort zu aiiiia Antwort abbrechen