Samstag, 14. Oktober 2006


Wasserwerfer vorm Gruselkabinett

Hubschrauber kreisen über dem Haus. Mülltonnen brennen, Steine fliegen. Polizeigroßeinsatz – wohl tausende Polizisten sind auf der Straße und hunderte von Polizeiwagen. Hier ist zurzeit die Hölle los. Und das alles wegen ca. 50 Idioten (Edit: rund 180 sollen es doch gewesen sein).

- 2006.10.14, 15:50
40 Kommentare - Kommentar verfassen



40 Responses to Wasserwerfer vorm Gruselkabinett

  1. honigsaum sagt:

    Was ist denn los? Konnte in den Nachrichten nichts finden.

  2. theswiss sagt:

    .. und dazwischen das Piepsstimmchen an der Sprechanlage (leichte Panik hörbar 🙂

  3. gulogulo sagt:

    haben sie sich versehentlich mit all ihren verehrern zur gleichen zeit verabredet?

  4. der einsatzt ist oftmals wegen der gegendemonstranten notwendig, die nicht immer friedlich miteinander umgehen.
    haben wir mal auf der mönkebergstraße erlebt. da standen sogar panzerfahrzeuge! uns war echt mulmig zumute. den schutzpolizisten aber auch teilweise!

    • C. Araxe sagt:

      Keine Sorge, Panzerwagen gab’s auch. Die standen nur nicht direkt vor meiner Haustür. Klar, zum Großeinsatz kam es vor allem wegen der Gegendemo (die dann während des Straßenkampfes tatsächlich noch legalisiert wurde, sprich die Anmeldung wurde genehmigt), die ich trotz Randalierern (die es ja bei solchen Aktionen leider immer gibt) wichtig und richtig finde.

  5. nessy sagt:

    Solange man nicht im Erdgeschoss wohnt, kann das ja ganz spannend werden.

  6. twoblog sagt:

    Na endlich! Das Gruselkabinett wird abgefackelt!

  7. Chinaski sagt:

    Ich finds immer wieder erstaunlich wie sich hier die Menschen gegen die Nazis mobilisieren können. In Österreich würde so ein Marsch von 200 Nazis am ende wohl zu einem Reichsvolksfest führen. Ich muss immer lachen wenn die Österreicher die Deutschen als Nazis beschimpfen…

  8. NibblesChris sagt:

    hrhrhr, wir haben da ja auch ein paar bekloppte Glatzen im Viertel, die unsere Briefkästen mit Aufklebern verschandeln, aber schnell „kusch“ machen, wenn ich böse schauen mit meinem Chihuahua vorbeistolziere *ganz fies grins*

  9. Tasmanian sagt:

    Ja wie und du hast kein Video gedreht?

    • C. Araxe sagt:

      Leider nicht. Der Akku von der Kamera war gerade auf Null und ich bin dann doch lieber auf die Straße gegangen, als dass ich auf das Aufladen gewartet hätte. So etwas kann man soundso nicht wirklich in Bild oder Film festhalten. Nun ja, die verbrannten Mülltonnen liegen immer noch hier vorm Haus herum, vielleicht mache ich morgen mal ein Foto davon.

    • Tasmanian sagt:

      Oh ja, das fänd ich spannend. Hier passiert ja nie was.

    • C. Araxe sagt:

      Naja, den Stadtteil, in dem ich wohne, könnte man ja auch eher als Rentnerviertel beschreiben. Das ist wirklich kein Szeneviertel, wo man dergleichen gewohnt wäre. Um so surrealer war das alles. Als ich heute Abend eine Straße langegangen bin, wo ich gestern noch meinen Perso vorzeigen musste, um durch die Polizeiabsperrung zu kommen, die nun wieder menschenleer war, hätte ich fast schon wieder daran zweifeln können an dem, was hier am Samstag los war.

Schreibe eine Antwort zu Pegasus200 Antwort abbrechen