Freitag, 9. Februar 2007


Weiß weiß nicht

Should i stay or should i go? Kaum denkt man, dass der Winter nun endgültig ein Mythos vergangener Zeiten ist, wacht man auf und alles ist mit Schnee bedeckt. Und Flocke um Flocke gesellt sich hinzu. In jeder schlummern schon suizidale Träume.
Nur eine Frage der Zeit, wann sie mit dem flüssigen Nichts verschmelzen. Wasser, das alles bedeutet und deshalb auch nichts. Für die Flocken wird nur das feuchte Grab bleiben.
In ein paar Stunden, in ein paar Tagen … An einen Winter, der mit grimmigen Frost alles im Griff hat, kann man nicht mehr glauben. Ich mag keine unentschlossenen Jahreszeiten. Eigentlich mag ich überhaupt keine Unentschlossenheit.
Am wenigsten an mir selbst.

- 2007.02.09, 10:02
68 Kommentare - Kommentar verfassen



68 Responses to Weiß weiß nicht

  1. Hübsch!
    Nun trinken Sie sich erstmal eine Tasse Kaffee – oder doch lieber eine heisse Milch??

  2. tilak sagt:

    @araxe ich bin heute mal lieber still 🙂

  3. NibblesChris sagt:

    *seufz*
    Ich beneide Sie um diese Aussicht!

  4. honigsaum sagt:

    Ist ja schon wieder alles anders. Das Leben besteht nur aus Intermezzi.

  5. sokrates2005 sagt:

    brrrrrr … bin ich froh, dass bei uns schon Frühling ist …

  6. Die Fotos sind zauberhaft. Schnee hat was! Und das mit Mr. Frost, das kann noch kommen. Der Winter ist noch nicht vorbei. Letztes Jahr lag Mitte März noch Schnee…

  7. graefin sagt:

    Sagte ich nicht, ich komme sie erst wieder besuchen, wenn es in HH geschneit hat?!

Kommentar verfassen