Dienstag, 4. August 2009


Wichtige Mitteilung an alle Leser des Gruselkabinetts

Fairerweise möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei Körperspenden (und auch Körperteilspenden) im steuerlichen Sinn nicht um eine Spende handelt. Diese sind also nicht von der Steuer absetzbar sind.
Aktenzeichen: 2 K 2400/06

- 2009.08.04, 10:11
79 Kommentare - Kommentar verfassen



79 Responses to Wichtige Mitteilung an alle Leser des Gruselkabinetts

  1. pathologe sagt:

    Wie sieht es denn mit Wortspenden im Fall der Kommentare aus? Kann ich denn Kommentare absetzen?

  2. C. Araxe sagt:

    Das weiß ich leider nicht, aber probieren Sie es einfach aus.

  3. Verdammt! Jetzt sagen Sie nicht, ich muss auch alle Samenspenden wieder aus meiner 2008er Steuererklärung fischen!?

  4. pathologe sagt:

    Das nicht. Die waren ja schw*nzgeSTEUERt freiwillig.

  5. Aber das muss doch eine Bedeutung haben, dass da das Wort „Steuer“ vorkommt. Ich persönlich trau dem Steinbrück ja alles zu! Und wer weiß schon, was so eine „Bad Bank“ alles einlagert…

  6. pathologe sagt:

    Schwamm, Seife und Shampoo vielleicht?

  7. pathologe sagt:

    Dann muessten da auch noch schwarze Koffer sein. Mit Handtuechern drin. Damit man seine Schaefchen trocknen kann.

  8. *g Wissen Sie, was nach „Steuern“ das Zweitschlimmste ist, Herr Pathologe?

  9. pathologe sagt:

    Sozialabgaben? Oder etwa 117+?

  10. Kalauernde Männer in einem ernstgemeinten Frauenthread! 😉 Ich geh jetzt spenden. Sie wissen schon. Bevor wir beide in 117+ landen. Sie wisssen schon.

  11. pathologe sagt:

    Frau Araxe wühlt sich glücklicherweise noch durch die Spendenbescheinigungen und hat für uns keine Zeit.

  12. Sie meinen, Sie hat kein Herz für uns freizügige Spender?

  13. pathologe sagt:

    Bestimmt. Irgendwo in einer Ecke ihrer Tiefkühltruhe.

  14. Es beruhigt mich schon, irgendwann von ihr eine kostenlose Herz-OP bekommen zu können. Auch wenn ich später in Galerie Là Bas stehen muss…

  15. pathologe sagt:

    Stehen? Eher haengen. An der Wand. Oder ausgestellt sein.

  16. Ja. Ich habe mir bereits schwarze Ringelstrümpfe ausgesucht. Ich denke, die stehen mir. Beim Hängen.

  17. pathologe sagt:

    Oh, ich wusste nicht, dass Herr Mahakala schon dort ist. Nachdem es auf seinem Blog verdaechtig ruhig wurde.

  18. Herr Mahakala war immer schon ein ruhiger Vertreter. Besonders wenn er Ringelstrümpfe und Pumps trägt. Dann genießt er den Moment. Sie wissen schon.

  19. pathologe sagt:

    Das mit dem „ruhig“ liegt allerdings meist am Knebel. Eine seltsame Doppelneigung.

  20. Nur ein weiterer Grund, warum es irgendwann mit ihm ein schlimmes Ende nehmen wird. In Là Bas. Traurig, aber unvermeidlich.

  21. C. Araxe sagt:

    Also … ich will ja nicht weiter bei Ihrer angeregten Unterhaltung stören. Aber dann doch mal dezent auf die Unterschriften hinweisen, die Sie beide geleistet haben.

  22. … mit 100-jähriger Kündigungsfrist.

    Oh, Frau Araxe, endlich nimmt sie sich uns edlen Spendern an. 😉

  23. Argh – jetzt ist der ganze Tag im Eimer. Udo Jürgens am Morgen bringt Kummer und Sorgen.

  24. C. Araxe sagt:

    Nicht im Eimer, sondern in 117+.

  25. *gg* Von MJ darf man hier posten, aber von UJ nicht. Das hat der Mann auch nicht verdient.

  26. pathologe sagt:

    Frau Araxe, wo bleibt Ihr künstlicher Verstand? Und Herr Neon, wieso habe ich das nicht verdient?

  27. @Herr Pathologe – ich denke, wir müssen mehr spenden. Dann wird sie bestimmt umgänglicher.

  28. pathologe sagt:

    Allerdings ist nach sechs bis sieben Litern auf natürliche Weise Schluss.

  29. Chapeau, Herr Pathologe. Das nenn ich potent. *g

  30. pathologe sagt:

    Nein, ich nenne es englisch. Und im Englischen blue.

  31. Ach so, Sie meinten das Rote, ohne das man blau wird. Naja, Sie wissen ja: Frau Araxe ist eine Frau, die nach 6 Litern nicht Schluss macht, wenn sie sieben haben kann.

  32. C. Araxe sagt:

    Das ist nur eine Frage der Zeit, sprich Regeneration.

  33. C. Araxe sagt:

    Demnach ungefähr jede Woche zwei Liter = 104 Liter / Jahr. Ähm, was für eine Restlebenszeit erwarten Sie jeweils?

  34. Warum muss ich gerade an Matrix denken. Herr Pathologe und Herr Neon als Lebensquell von Frau Araxe. Wer hätte das gedacht? 😉

  35. C. Araxe sagt:

    Da war ich gerade auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Lieferservice und habe das hier entdeckt …

  36. Bis die aus PLZ 93453 in Hamburg sind, ist das Blut die Pizza aber kalt.

  37. Mahakala sagt:

    Wo werde ich denn ausgestellt?

  38. pathologe sagt:

    An dem kleinen Schalter, an welchem „off“ steht, Herr Mahakala.

  39. Wo wir grad bei Kalauern sind: „Alle gucken auf’s brennende Haus, nur nicht Klaus, der guckt raus.“

    Herr Mahakala – sie kennen doch wohl Là Bas!???

  40. Mahakala sagt:

    xsss …
    Das werde ich mal lesen. Klingt interessanter als dieser böse-frauen-langweiler …

  41. C. Araxe sagt:

    Bei der derzeitig langen Sonnenscheindauer bekommen Sie Ihren Fensterplatz, Herr Mahakala.

    Bis Sie dann fertig mumifiziert sind.

  42. pathologe sagt:

    Bleicht er dadurch nicht zu sehr aus?

  43. C. Araxe sagt:

    Mit dem zuvor abgelassenen Blut würde er wieder etwas Farbe bekommen. Aber gegen Bleiches habe ich eigentlich nix einzuwenden.

  44. Mahakala sagt:

    Pöh, Sie sind ja bloß neidisch auf meinen Fensterplatz – ätschibätschi!

  45. pathologe sagt:

    Herr Mahakala als Windowcolour. Oder im modernen Insekt-auf-Windschutzscheibe-Format.

  46. Mahakala sagt:

    In diesem Punkt verlasse ich mich vollkommen auf die kreative Ader der Künstlerin, hauptsache ansehnlicher als Herr Neon!

  47. C. Araxe sagt:

    Vielen Dank für Ihr Vertrauen, Herr Mahakala. Ich verstehe nur nicht, warum Sie dann wiederum so misstrauisch sind.

  48. Mahakala sagt:

    Ich verweigere mich schließlich nicht ganz freiwillig, ich habe einfach keine Zeit.

  49. Geben Sie sich doch einen Ruck, Herr Mahakala. Jetzt, wo die Beinenthaarungscreme so gute Wirkung zeigt, sehen die Ringelstrümpfe bestimmt auch viel besser aus!!! *lüg*

  50. pathologe sagt:

    Er traegt die Ringelstruempfe ueber den enthaarten Koerperteilen?

    Also ueber dem Kopf?

  51. Er trägt Ringelstrümpfe über ALLE Körperteile.

  52. Mahakala sagt:

    Ich kann Ihnen doch nicht die Ringelstrümpfe wegnehmen, wo kämen wir denn da hin??

  53. C. Araxe sagt:

    Genau. *g*
    Wegen den Ringelstrümpfen müssen Sie sich nun wirklich nicht streiten – ich habe genug da.

  54. Wenn die jetzt von jedermann getragen werden, will ich doch was eigenes!

  55. C. Araxe sagt:

    Dann suchen Sie sich etwas aus.
    (Online-Shop mit einsehbarem Lager in HH, in dem man sich schon mal verirren kann.)

  56. pathologe sagt:

    Tüpfelstrümpfe nach Windpocken-Art, Herr Neon?

  57. Ich tendiere ja zum halterlosen Strumpf „Falke Sabine“ (das teuerste ist ja gerade gut genug für mich, wissen’Se), aber bestimmt kommt dann wieder Herr Mahakala angezickt und meint, die wolle er auch.

  58. C. Araxe sagt:

    Oh, ich hätte natürlich dazu schreiben müssen, dass Sie nicht uneingeschränkt aussuchen dürfen. Mit Blümchen kommen Sie nicht ins Gruselkabinett.

  59. Irgendwie hatte ich gleich im Gefühl, dass Ihnen diese besser gefallen.

  60. pathologe sagt:

    Herr Mahakala stützt sich da lieber auf Bewährtes.

  61. Soweit ich weiß, trägt er am liebsten die fleischfarbenen Kniesparstrümpfe. Wie oft habe ich ihm schon gesagt, dass er dazu den kurzen Faltenrock nicht tragen kann, weil man sonst die nackten Beine sieht, aber Sie wissen ja wie er ist. Unbelehrbar!

  62. pathologe sagt:

    Aber enthaart! Inzwischen jedenfalls.

  63. Ja. Immerhin. Nach einer Palette Enthaarungscreme sehen wir Licht am Ende des Tunnels.

  64. pathologe sagt:

    Oh! Da hat er sich auch enthaart?

  65. Eugene Faust sagt:

    Ich finde zu Pumps ja diese ganz schick

  66. @Herr Pathologe – zu Herrn Mahakalas Bikinizone nehme ich aus persönlichen Gründen keine Stellung mehr. *g

    @Frau Faust – eine sehr gute Wahl! Dürfen wir die Hoffnung hegen, Sie darin im nächsten Bloggertreffen vorzufinden? 😉

  67. Eugene Faust sagt:

    Ich trage leider keine Pumps 🙂

  68. C. Araxe sagt:

    Herr Neon würde darauf bestimmt auch verzichten.

  69. @Frau Faust – ich auch nicht – da sind wir schon zwei! Aber sagen Sie bloß nichts Herrn Mahakala!

    @Frau Araxe – ICH (!) probiere ja gerne mal neue Dinge aus.

  70. C. Araxe sagt:

    Aber auch nur, wenn Sie Ihre Prothese verlegt haben. *g*

  71. C. Araxe sagt:

    Ein Stabmixer lässt sich sicher auch bei Verlust von Arm- und Beinprothesen verwenden.

Kommentar verfassen