Meine Chefin macht sich jetzt schon Gedanken zu meinem Geburtstag, der erst in über drei Wochen ist. Normalerweise gibt es ja passend zum Birthween einen von den Kollegen geschmückten Arbeitsplatz und ich bringe was Leckeres (Schädel, Finger oder so) mit. Was macht man also nun, wo ich mich permanent ins Homeoffice verzogen habe? Die Versuche meiner Chefin, mich zum Arbeiten wieder ins Büro zu locken, scheiterten ja bisher. Also hatte sie sich überlegt, dass alle Kollegen meiner Abteilung bei mir Zuhause vorbeikommen. Ob mir das recht ist, konnte sie aber auch nicht so abschätzen und fragte deshalb nach. Von mir aus gab es dazu keinerlei Einwände und die Deko ist ja quasi Standard im heimischen Gruselkabinett. Wohl sehr zu ihrer Überraschung bot ich aber auch an, dass ich dann mal ausnahmsweise ins Büro kommen könnte. Ist ja auch soundso nur ein halber Tag, da wir von der Firmenleitung zum Geburtstag einen halben Tag frei bekommen. Nun denn, da werde ich also eine Ausnahme vom Homeoffice machen. Ist ja schließlich auch wichtig.

- 2020.10.06, 19:44
5 Kommentare - Kommentar verfassen