Derzeit ist wieder allerhand unangenehmes Gesindel unterwegs. Und damit meine ich jetzt nicht die Flachdenker oder dergleichen. Es handelt sich vielmehr um den Gemeinen Zeitfresser und den hinterhältigen Müdigkeitsmoloch, die ihr Unwesen treiben. Wie beispielsweise letztes Wochenende. Kaum begonnen, war es auch schon wieder vorbei.
Samstagnacht wollte ich nach Ewigkeiten mal wieder eine Party besuchen, also mit formidabler Musik für Ohren und Beine. Davor am Nachmittag ein African Food Festival genießen und am Abend zwei Filme auf dem Filmfest Hamburg ansehen. Tja, nach dem Futtern reichte es nur noch bis zu einem Film (Hinterland – sehr empfehlenswert!) und dann musste ich den Rest absagen. Weil: müüüüde. Dabei hatte ich die Nacht davor sehr gut und lange geschlafen.
Ohne ausschweifende Nacht war ich am Sonntag zunächst auch recht früh wieder sehr fit und ein ganzer Tag stand zu aktiven Betätigungen bereit. Letztendlich habe ich es aber nur gerade so geschafft, ein Kellerregal aufzubauen und ebendort etwas auf- und umzuräumen. Dann war es plötzlich schon wieder Abend und … genau … müüüüüüde.
Von den Zuständen in der Woche möchte ich erst gar nicht weiter sprechen. Kurz gesagt – alles ist noch viel schlimmer. Also hüten Sie sich! Diese üblen Gesellen schleichen sich zunächst vollkommen unbemerkt an einen heran und ehe man sich’s versieht, wurde man infiziert. Ich wollte schon E-Mails an diverse Biotechnologieunternehmen versenden, damit gegen diese Seuche ein Impfstoff entwickelt wird, aber bisher hatte ich nie Zeit dazu oder war einfach zu müüüüüüüüüüüüüüüüüü

- 2021.10.04, 17:38
10 Kommentare - Kommentar verfassen