Die zunehmende Überlastung der Krankenhäuser, insbesondere der Intensivstationen und die damit noch größere Belastung des Krankenhauspersonals hat natürlich nur ausschließlich mit unserem missratenen Gesundheitssystem und politischen Fehlentscheidungen zu tun – ob geimpft oder nicht geimpft spielt überhaupt keine Rolle.
Dies meinte zumindest eine umgeimpfte Bekannte, die inzwischen zum Glück nicht mehr in einem Pflegeberuf tätig ist. Wie zynisch als Ungeimpfte so jegliche Verantwortung abzuwälzen… Das schrieb ich ihr auch semiöffentlich (nicht ohne andere Faktoren für die jetzige Situation ebenso zu erwähnen). Dass sie nicht geimpft ist, hatte sie nie explizit im privat eingeschränkten öffentlichen Raum geschrieben, aber ausreichend entsprechende Postings geteilt. Nach Jahrzehnten waren wir seit kurzem wieder in Kontakt, was sich schnell als kompliziert herausstellte, wenn es um das Thema Corona ging. Die Schotten waren sofort dicht und konstruktive Diskussionen nicht erwünscht. Tja, und nun sind sie ganz dicht, weil sie sich denunziert fühlt, obwohl sie selbst zugibt, dass ihre Einstellung für jeden erkennbar ist.
Ich sollte es wahrscheinlich besser doch ganz lassen, in irgendeiner Form einen Dialog zu versuchen. Zukünftig werde ich nur noch anmerken, dass ich bei der existenziellen Lotterie „Geimpft, genesen oder gestorben” viel Spaß wünsche und dass auch noch Trostpreise wie Long-Covid zu haben sind.
Und übrigens gibt es eine Forsa-Umfrage, bei der sich herausstellte, dass ca. zwei Drittel der Ungeimpften AFD-Wähler oder von „Die Basis” sind. Da hat der Corona-Virus vielleicht doch auch gute Seiten. (Ich kann durchaus auch zynisch sein.)

- 2021.11.25, 21:15
5 Kommentare - Kommentar verfassen