Nach dem ersten blutigen Ohrenrausch nach langer Abstinenz dauerte es nun noch etwas mit einer Fortsetzung. Aber es sollte sich auch um ein Konzert handeln, das sich durch besonders hohe Intensität auszeichnet. Wer wäre da besser geeignet als Swutscher? Eine Band, die ihre Auftritte als rauschhafte Orgien zelebriert und voll auf Liveentzug war. Und nun endlich wieder auf Achse!

Mit Crowdsurfen, Bierduschen und viel Schweiß wurde der Auftritt so richtig gefeiert. Genauso wie ich es nach dem letzten Auftritt erhofft hatte. Aber klar, auf die Jungs ist Verlass.

Danach wurde noch an anderer Örtlichkeit etwas in den Mai getanzt. Etwas. Denn an das wilde Nachtleben muss man sich auch erst einmal wieder gewöhnen.

- 2022.05.01, 15:03
0 Kommentare - Kommentar verfassen