Das Brackwasser wurde verlassen. Nicht zu kurzen Kreuzfahrten in seichten Gewässern an der Küste. Nein, es geht hinaus, auf das weite Meer. Wieder den Fahrtwind im Gesicht spüren.
Das Schäumen der Gischt unterm Bug. Auf den Wellen reiten. Und es genießen. Aber während der Blick über den endlos erscheinenden Horizont schweift, kommen auch Zweifel.
Die Gewässer sind unbekannt. Man hat keine Ahnung, wo sich Riffe und Untiefen verbergen. Das Schiff wurde auch erst nur halbwegs nach dem letzten Schiffbruch zusammengeflickt.
Und dennoch … wenn das Meer ruft, dann kann man sich dem nur schwerlich entziehen.