Zu Weihnachten gab es bei uns nun schon eher traditionell jeweils zwei italienisch inspirierte mehrgängige Menüs. Bei einem liegt der Schwerpunkt bei allem, was aus dem Meer kommt, beim anderen aus dem Wald.
Für die Ankündigungen aller(!) Mahlzeiten gibt es ja seit einiger Zeit eine Tafel in der Küche des RL-Gruselkabinetts. Bei italienischen Gerichten habe ich mir angewöhnt, diese auf Italienisch zu schreiben. Zum Teil deswegen, aber natürlich nicht nur nutze ich nun eine App, um Italienisch zu lernen (molto lentamente).
Nun beschäftigte mich und auch das kleine Monster die Frage, was hier beim Waldmenü korrekt ist: menù del bosco oder menù del foresta? Bosco ist wohl üblicher, aber foresta erscheint mir passender. Als ich diese Problematik bei einem familiären Weihnachtstelefonanruf zur Sprache brachte, wurde uns gleich unterstellt, dass wir zu viel getrunken hätten, dabei waren wir beide komplett nüchtern.
Ist halt schwer nachvollziehbar, wenn man Freude an Spitzfindigkeiten und Achtung vor Sprache hat. Sicher gibt es andere Probleme. (Yep! Haben wir. Und andere gewiss noch mehr.) Aber mag das in diesem Fall keine größere Bedeutung haben, so finde ich schon, dass eine größere Achtsamkeit bei der Wortwahl wichtig ist. Man muss meiner Meinung nach z. B. nicht alles durchgendern, aber es ist schon wichtig, dass man die Wortwahl bewusster einsetzt, weil es nicht egal ist.