Mittwoch, 11. Mai 2005


Bundesagentur für’s Bloglesen

Lieber Besucher vom Arbeitsamt (Wieso wurde der Server eigentlich noch nicht umbenannt? Ist dafür etwa kein Geld da?), gestern schrieb ich, dass ich nicht arbeite, was aber nicht gleichbedeutend mit arbeitslos ist. Nett, dass Sie so sehr um Ihre Klientel bemüht sind, vor allem, da man das bekanntlich gar nicht erwartet. Ich werde aber den Verdacht nicht los, dass Sie mit Ihrer Googlesuche nach dem Gruselkabinett nicht dieses hier meinten. Und überhaupt, man sollte meinen, es gäbe Dringenderes zu tun als im Internet zu surfen.

- 2005.05.11, 10:08
23 Kommentare - Kommentar verfassen



23 Responses to Bundesagentur für’s Bloglesen

  1. Wahrscheinlich verschicken die jetzt die HARTZ4-Anträge schon per Mail.

  2. Thot sagt:

    Wenn ich das richtig sehe, ist da jemand von der BA damit beschäftigt, die Weiten des Internet zu durchforsten und danach zu suchen, ob jemand das Arbeitsamt als Gruselkabinett bezeichnet.

    Und das finde ich nun wirklich gruselig.

    • C. Araxe sagt:

      Nicht ganz. Es suchte nur jemand vom Arbeitsamt das/ein Gruselkabinett. Was allerdings auch schon bezeichnend genug ist.

    • Thot sagt:

      Das ist dann doch wieder beruhigend. Das andere hatte auf eine gezielte Suche hingedeutet und wenn man weiss, welche Macht die Behörde durch h-iv und den unbegrenzten Zugriff auf alle Daten eines ALGII-Empfängers hat, dann ist das nur gruselig. Das haben noch die wenigsten realisiert, was das bedeutet, denn auch das Finanzamt kann seit neuestem auf alle Kontodaten zugreifen. Falls jemand bei einem Bloghoster einen Zugang hat, für den er zahlt, dürfte es ein Leichtes sein, herauszubekommen, wer das ist, der da gerade über eine Behörde herzieht.

      Aber dass einer der im Gruselkabinett sitzt, nach einem Gruselkabinett sucht, ist eher witzig. Hat der noch nicht genug? 😉

    • C. Araxe sagt:

      Eben. Das dachte ich auch.

    • kopfchaos sagt:

      achtung abkürzung….. !!!!! @ Thot:
      ’ne abkürzung für hartzIV is‘ vielleicht ned schlecht, da dabei ja auch so einiges gekürzt wird, aber nu‘ gerade h-iv find‘ ich ned gerade der abkürzungen der besten einer…..

    • Thot sagt:

      Das habe ich schon mt Bedacht geschrieben. Ist doch beides h-iv und hiv, jedes auf seine Art eine widerliche Seuche.

      Und wäre ich nicht Gast hier in diesem Blog, würde ich jetzt noch einige deutliche Worte zu übertriebener pc schreiben. So verkneif‘ ich mir das. 😉

    • kopfchaos sagt:

      jaja, die political correctness….. naja, ich kann und will ned vergleichen können, und unter uns gesagt, is‘ es das hartz IV das ich ned kenn’…..

      und zu der political correctness kann ich nur sagen, dass sie in vielen fällen doch auch übertrieben wird, da kann ich zustimmen, aber political correctness und höflichkeit / respekt sind ja auch noch ma‘ zwei unterschiedliche paar stiefel…..

    • C. Araxe sagt:

      Genau, das lässt sich gar nicht vergleichen. Gegen Hartz IV gibt es noch nicht mal ansatzweise eine medikamentöse Behandlung, die hilft.

    • Thot sagt:

      Das hast du schön gesagt, Araxe. Für manche von denen, die sich das einfallen liessen gilt, dbddhkP. Leider nicht nur in Bezug auf h-iv.

  3. Welche Jobs bieten Sie denn im Gruselkabinett an?
    Ich hätte da noch einen erstklassigen Zombie zu vermitteln….

  4. nestor sagt:

    nun wundern mich die arbeitslosenzahlen in deutschland nicht mehr…

  5. bateman sagt:

    So werden unsere Steuergelder verschwendet.

Kommentar verfassen